Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

ajax-loader
Bastelanleitung: Hühner aus Gipseiern

Bastelanleitung: Hühner aus Gipseiern

Anleitung
Bastelanleitung: Hühner aus Gipseiern
Im Frühjahr wird es Zeit ein paar freche und bunte Hühner rauszulassen! Fröhliche Pastelltöne und sogar Basteldraht in zarten Farben zaubern frische Optik in Ihre Deko. Besonderen Spaß macht bei unseren Hühnern aus Gipseiern natürlich die Möglichkeit, mit dem bunten Basteldraht und den Styropor-Eiern verschiedenste Haltungen zu inszenieren. Los geht’s, basteln Sie mit uns Ihre Frühlings-Hühnerfamilie aus Gips!


Hühner aus Gipseiern


1



Für die Hühner aus Gips basteln wir zuerst die Beine. Später modellieren wir die Beine direkt mit in den Gips ein, deshalb müssen die Drahtbeine schon vorher fertig bereit liegen. Sie benötigen dazu farbigen Aludraht, ein Lineal, eine Schere mit integriertem Drahtschneider und eine kleine Zange. Für ein paar Beine benötigen Sie sechs gleich lange Stücke vom Aludraht. Für das große Huhn sollten die Stücke 15 cm lang, für die kleineren Hühner etwas kürzer sein.


2



Wir fangen mit dem großen Huhn aus Gips an: Nehmen Sie sich drei von den Drähten und halten Sie jeweils ein Ende mit einer kleinen Zange zusammen.


3



Anschließend beginnen Sie die drei Drähte miteinander zu verflechten. Wir haben das ganz einfach so gemacht, wie man auch einen Zopf flechten würde.


4



Flechten Sie die Drähte auf einer Länge von ca. zwei Dritteln miteinander. Die Enden biegen Sie dann gespreizt auseinander und lassen Sie sie wegstehen. Auf die gleiche Weise fertigen Sie auch gleich die Beine für die zwei anderen Hühner.


5



Jetzt wird es kreativ! Überlegen Sie sich wie Ihre Hühner später stehen sollen und entsprechend stecken Sie die Beine in die Styroporeier. Wir haben zum Beispiel ein Huhn, das etwas pickt gebastelt, eins, das scharrt und eins, das aufrecht steht. Aludraht lässt sich gut biegen, so dass Sie damit verschiedene Formen erreichen können. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!


6



Bevor Sie mit dem Gipsen der Hühner beginnen können, bereiten Sie sich die Gipsbinde vor. Schneiden Sie die Gipsbinde in verschieden große Stücke und legen Sie sie bereit. Eine Schale mit Wasser stellen Sie sich auch auf Ihre Arbeitsfläche.

Tipp: Wir legen bei solchen Bastelarbeiten gerne eine Lage Alufolie unter, das hält die Arbeitsfläche sauber.


7



Tauchen Sie die Stücke der Gipsbinde, bevor Sie sie auflegen, einzeln in die Wasserschale.


8



Die mit Wasser befeuchtete Gipsbinde legen Sie auf den Styroporkörper. Den angelösten Gips verstreichen Sie mit den Fingern. Achten Sie darauf, dass Sie überlappend und gleichmäßig arbeiten, so bekommen die Hühner aus Gips eine schöne Oberfläche.


9



Jetzt gipsen wir die Drahtbeine ein: Für die „Schenkel“ am Ansatz der Beine, nehmen Sie einen Streifen Gipsbinde und falten diesen etwas zusammen.


10



Anschließend wickeln Sie die gefalteten Stücke um den Beinansatz. Wickeln Sie so viel Gipsbinde um den Drahtzopf, bis ein schönes Hühnerbein entsteht.


11



Wenn die Rundung des Beines dick genug ist, ist es wichtig, einen schönen Übergang von der Verdickung zum Rest des Körpers zu schaffen. Achten Sie beim Auflegen der Gipsbinden darauf, dass sich das Bein an den Körper anschmiegt und streichen Sie den aufgelösten Gips wieder schön glatt.


12



Die Flügel und der Schnabel für die Hühner modellieren Sie separat aus der Gipsbinde. Anschließend befestigen Sie beide wieder durch überlappendes auflegen von Gipsbinde an den Körper. Mit Hilfe der Gipsbinden können Sie den Körper Ihrer Hühner ganz individuell gestalten, einfach indem Sie mehr oder weniger Gipsbinde an bestimmten Körperstellen auflegen und anmodellieren.


13



An der Stelle, wo später die Drähte für den Schwanz durch den Gips in das Styroporei gesteckt werden, stechen Sie mit einer dicken Nadel die Löcher vor. Das geht im feuchten Zustand besonders einfach. Danach ist erst einmal Geduld gefragt, denn: Jetzt sollte das Huhn erst einmal ordentlich durchtrocken. Je nach Raumtemperatur wird das sicherlich zwei Tage dauern.

Natürlich können Sie aber in der Zwischenzeit noch mehr Hühner aus Gips basteln: Wiederholen Sie für die zwei anderen Hühner einfach die Schritte 1 bis 13.


14



Während der Körper trocknet können Sie schon die „Schwänze“ vorbereiten: Die „Schwanzfedern“ der Hühner werden aus dem restlichen Aludraht gebastelt. Schneiden Sie 3 bis 4 Stücke pro Schwanz und bringen diese in Form - wir haben den Draht oben rund gebogen. Das andere Ende, welches in den Körper gesteckt wird, im 90° Winkel biegen.


15



Wenn die Hühner aus Gips trocken sind, stecken Sie die Schwanzfedern in die vorgestochenen Löcher im Styropor-Ei.


16



Tipp: Falls der Draht in den Löchern nicht so gut von alleine hält, füllen Sie in das Loch etwas Schmucksteinkleber und stecken Sie den Aludraht dann in die Öffnung. Wichtig ist beim Kleben, dass der Gips getrocknet ist!


17



Jetzt geht es schon ans Verzieren der Hühner aus Gips! Drucken Sie sich die Vorlagen für Kamm und Kropf aus und schneiden Sie die Vorlagen aus dem Papier. Die Vorlagen befestigen Sie am Besten mit einer Stecknadel auf dem Filzband.


18



Schneiden Sie vorsichtig an der Vorlage entlang alle Teile aus.


19



Wenn Ihre Hühner ganz getrocknet sind, dann können Sie diese noch mit Acrylfarben bemalen. Das mittlere Huhn hat bei uns einen Farbanstrich aus Acrylfarbe in Rosa erhalten - passend zu den pinkfarbenen Beinchen. Den Rosaton haben wir aus den Acrylfarben pink und weiß selbst zusammen gemischt. Die Kanten der Flügel haben wir dann noch mit pink betont - auch hier beim Bemalen können Sie ganz kreativ sein. Der Schnabel wird natürlich ganz klassisch in Gelb gehalten.

Lassen Sie die Acrylfarbe wieder gut trocknen. Danach können Sie die Augen, den Kropf und den Kamm mit etwas Heißkleber aufkleben.


20



Das kleine Huhn haben wir hellgrau bemalt und die Flügel mit gelb und türkis noch etwas hervorgehoben.


21



Das große Huhn bleibt weiß und erhält Tupfen in Gelb und Kringel in Türkis - Sie sehen: Sie können Ihre Fantasie spielen lassen und viele verschiedene bunte Hühner aus Gips gestalten.

Diese drei Ideen sind nur unsere Vorschläge, sicherlich haben Sie noch viel mehr Einfälle, wie Sie die Hühner aus Gips gestalten können.


22



Wenn die Farbe getrocknet ist haben Sie jetzt eine lustige Hühnerschar beieinander. Unsere drei frechen Hühnchen warten nur noch darauf einen besonders hübschen Platz in Ihrer Wohnung zu verschönern.



Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Hühner aus Gipseiern

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Hühner aus Gipseiern

Im Frühjahr wird es Zeit ein paar freche und bunte Hühner rauszulassen! Fröhliche Pastelltöne und sogar Basteldraht in zarten Farben zaubern frische Optik in Ihre Deko. Besonderen Spaß macht bei unseren Hühnern aus Gipseiern natürlich die Möglichkeit, mit dem bunten Basteldraht und den Styropor-Eiern verschiedenste Haltungen zu inszenieren. Los geht’s, basteln Sie mit uns Ihre Frühlings-Hühnerfamilie aus Gips!


Hühner aus Gipseiern


1



Für die Hühner aus Gips basteln wir zuerst die Beine. Später modellieren wir die Beine direkt mit in den Gips ein, deshalb müssen die Drahtbeine schon vorher fertig bereit liegen. Sie benötigen dazu farbigen Aludraht, ein Lineal, eine Schere mit integriertem Drahtschneider und eine kleine Zange. Für ein paar Beine benötigen Sie sechs gleich lange Stücke vom Aludraht. Für das große Huhn sollten die Stücke 15 cm lang, für die kleineren Hühner etwas kürzer sein.


2



Wir fangen mit dem großen Huhn aus Gips an: Nehmen Sie sich drei von den Drähten und halten Sie jeweils ein Ende mit einer kleinen Zange zusammen.


3



Anschließend beginnen Sie die drei Drähte miteinander zu verflechten. Wir haben das ganz einfach so gemacht, wie man auch einen Zopf flechten würde.


4



Flechten Sie die Drähte auf einer Länge von ca. zwei Dritteln miteinander. Die Enden biegen Sie dann gespreizt auseinander und lassen Sie sie wegstehen. Auf die gleiche Weise fertigen Sie auch gleich die Beine für die zwei anderen Hühner.


5



Jetzt wird es kreativ! Überlegen Sie sich wie Ihre Hühner später stehen sollen und entsprechend stecken Sie die Beine in die Styroporeier. Wir haben zum Beispiel ein Huhn, das etwas pickt gebastelt, eins, das scharrt und eins, das aufrecht steht. Aludraht lässt sich gut biegen, so dass Sie damit verschiedene Formen erreichen können. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!


6



Bevor Sie mit dem Gipsen der Hühner beginnen können, bereiten Sie sich die Gipsbinde vor. Schneiden Sie die Gipsbinde in verschieden große Stücke und legen Sie sie bereit. Eine Schale mit Wasser stellen Sie sich auch auf Ihre Arbeitsfläche.

Tipp: Wir legen bei solchen Bastelarbeiten gerne eine Lage Alufolie unter, das hält die Arbeitsfläche sauber.


7



Tauchen Sie die Stücke der Gipsbinde, bevor Sie sie auflegen, einzeln in die Wasserschale.


8



Die mit Wasser befeuchtete Gipsbinde legen Sie auf den Styroporkörper. Den angelösten Gips verstreichen Sie mit den Fingern. Achten Sie darauf, dass Sie überlappend und gleichmäßig arbeiten, so bekommen die Hühner aus Gips eine schöne Oberfläche.


9



Jetzt gipsen wir die Drahtbeine ein: Für die „Schenkel“ am Ansatz der Beine, nehmen Sie einen Streifen Gipsbinde und falten diesen etwas zusammen.


10



Anschließend wickeln Sie die gefalteten Stücke um den Beinansatz. Wickeln Sie so viel Gipsbinde um den Drahtzopf, bis ein schönes Hühnerbein entsteht.


11



Wenn die Rundung des Beines dick genug ist, ist es wichtig, einen schönen Übergang von der Verdickung zum Rest des Körpers zu schaffen. Achten Sie beim Auflegen der Gipsbinden darauf, dass sich das Bein an den Körper anschmiegt und streichen Sie den aufgelösten Gips wieder schön glatt.


12



Die Flügel und der Schnabel für die Hühner modellieren Sie separat aus der Gipsbinde. Anschließend befestigen Sie beide wieder durch überlappendes auflegen von Gipsbinde an den Körper. Mit Hilfe der Gipsbinden können Sie den Körper Ihrer Hühner ganz individuell gestalten, einfach indem Sie mehr oder weniger Gipsbinde an bestimmten Körperstellen auflegen und anmodellieren.


13



An der Stelle, wo später die Drähte für den Schwanz durch den Gips in das Styroporei gesteckt werden, stechen Sie mit einer dicken Nadel die Löcher vor. Das geht im feuchten Zustand besonders einfach. Danach ist erst einmal Geduld gefragt, denn: Jetzt sollte das Huhn erst einmal ordentlich durchtrocken. Je nach Raumtemperatur wird das sicherlich zwei Tage dauern.

Natürlich können Sie aber in der Zwischenzeit noch mehr Hühner aus Gips basteln: Wiederholen Sie für die zwei anderen Hühner einfach die Schritte 1 bis 13.


14



Während der Körper trocknet können Sie schon die „Schwänze“ vorbereiten: Die „Schwanzfedern“ der Hühner werden aus dem restlichen Aludraht gebastelt. Schneiden Sie 3 bis 4 Stücke pro Schwanz und bringen diese in Form - wir haben den Draht oben rund gebogen. Das andere Ende, welches in den Körper gesteckt wird, im 90° Winkel biegen.


15



Wenn die Hühner aus Gips trocken sind, stecken Sie die Schwanzfedern in die vorgestochenen Löcher im Styropor-Ei.


16



Tipp: Falls der Draht in den Löchern nicht so gut von alleine hält, füllen Sie in das Loch etwas Schmucksteinkleber und stecken Sie den Aludraht dann in die Öffnung. Wichtig ist beim Kleben, dass der Gips getrocknet ist!


17



Jetzt geht es schon ans Verzieren der Hühner aus Gips! Drucken Sie sich die Vorlagen für Kamm und Kropf aus und schneiden Sie die Vorlagen aus dem Papier. Die Vorlagen befestigen Sie am Besten mit einer Stecknadel auf dem Filzband.


18



Schneiden Sie vorsichtig an der Vorlage entlang alle Teile aus.


19



Wenn Ihre Hühner ganz getrocknet sind, dann können Sie diese noch mit Acrylfarben bemalen. Das mittlere Huhn hat bei uns einen Farbanstrich aus Acrylfarbe in Rosa erhalten - passend zu den pinkfarbenen Beinchen. Den Rosaton haben wir aus den Acrylfarben pink und weiß selbst zusammen gemischt. Die Kanten der Flügel haben wir dann noch mit pink betont - auch hier beim Bemalen können Sie ganz kreativ sein. Der Schnabel wird natürlich ganz klassisch in Gelb gehalten.

Lassen Sie die Acrylfarbe wieder gut trocknen. Danach können Sie die Augen, den Kropf und den Kamm mit etwas Heißkleber aufkleben.


20



Das kleine Huhn haben wir hellgrau bemalt und die Flügel mit gelb und türkis noch etwas hervorgehoben.


21



Das große Huhn bleibt weiß und erhält Tupfen in Gelb und Kringel in Türkis - Sie sehen: Sie können Ihre Fantasie spielen lassen und viele verschiedene bunte Hühner aus Gips gestalten.

Diese drei Ideen sind nur unsere Vorschläge, sicherlich haben Sie noch viel mehr Einfälle, wie Sie die Hühner aus Gips gestalten können.


22



Wenn die Farbe getrocknet ist haben Sie jetzt eine lustige Hühnerschar beieinander. Unsere drei frechen Hühnchen warten nur noch darauf einen besonders hübschen Platz in Ihrer Wohnung zu verschönern.



{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos