Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

ajax-loader
Bastelanleitung: Stoff für Ostereier bestempeln

Bastelanleitung: Stoff für Ostereier bestempeln

Anleitung
Bastelanleitung: Stoff für Ostereier bestempeln
Schöne Eier zum Hängen für den Osterstrauch können auch aus Stoff sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie schönen Leinenstoff mit Motiven in Pastelltönen bestempeln und so ganz besondere Ostereier für Ihre Frühlingsdeko zaubern. Die grobe Struktur des Stoffes und die zarten Farben und Motive passen ganz hervorragend zum Frühling und sind ein echter Hingucker für Ihre Oster-Dekoration.

Die Materialangaben sind auf jeden Fall ausreichend für 5 große und 7 kleine Stoffeier. Wir haben für Sie großzügig gerechnet!


Stoff für Ostereier bestempeln


1



Vor dem Stempeln bereiten wir den Stoff vor: Bügeln Sie zuerst die Vlieseline auf die Rückseite vom Leinen auf. Die Vlieseline hat eine Seite, die etwas rauher ist, diese Seite muss auf dem Stoff aufliegen. Durch die Lage Vlieseline erhält der Leinenstoff eine bessere Stabilität und franst nicht so schnell aus. Bevor Sie weiter arbeiten können, müsst Sie den Leinenstoff liegend auskühlen lassen.


2



In der Zwischenzeit können Sie schon mal die Vorlagen für die Eier ausdrucken und sich daraus eine Schablone anfertigen.

Wenn der Stoff abgekühlt ist, schneiden Sie ihn erst einmal in Rechtecke.

ein kleines Ei: 12 cm hoch x 20 cm breit

ein großes Ei: 14 cm hoch x 24 cm breit

Legen Sie die Schablone mittig auf der linken Hälfte vom Stoffrechteck auf und übertragen die Eiform mit einem selbstlöschenden Stoffmarkierstift.


3



Anschließend können Sie schon mit dem Aufstempeln der Motive beginnen. Legen Sie das Stempelmotiv mit der glatten Rückseite auf den Acrylwürfel. Der Silikon-Stempel muss nicht befestigt werden, durch leichtes Anpressen hält er von selbst. Dann befeuchten Sie den Stempel mit der Stempelfarbe Ihrer Wahl.


4



Dadurch, dass der Acrylwürfel durchsichtig ist, können Sie das Motiv perfekt positionieren und aufstempeln.


5



Wichtig! Für einen sauberen, klaren Stempelabdruck sollten Sie unbedingt auf einer harten Unterlage stempeln!


6



Falten Sie jetzt den Leinenstoff mit dem Motiv doppelt und bügeln ihn mittig zusammengelegt fest.


7



Den doppelt gelegten Leinenstoff nähen Sie direkt an der aufgezeichneten Eiform mit einem Heftstich zusammen. Nehmen Sie dazu einen zum Motiv farblich passenden Sticktwist. Damit der Stich nicht zu dick wird, haben wir den Strang aufgeteilt und haben nur mit 3 Fäden gestickt. Zu Beginn stechen Sie von hinten nach vorne nur durch die oberste Lage des Leinenstoffs. So können Sie den Anfang des Garns mit dem Knoten sozusagen im Ei verstecken.


8



Danach nähen Sie dann natürlich beide Stofflagen zusammen.


9



Nähen Sie das Ei nicht komplett zu. Lassen Sie eine Öffnung mit ca. 3 cm, die benötigen Sie später noch zum Befüllen mit Bastelwatte. Das gibt den Ostereiern noch einen schönen plastischen Effekt.

Wichtig! Den Faden jetzt noch nicht abschneiden.


10


Schneiden Sie das Ei mit der Zackenschere aus. Lassen Sie einen Abstand von 5 mm zum Heftstich.


11



Bereiten Sie jetzt die Aufhängung vor: Mit der Lochzange lochen Sie zunächst ein 4 mm großes Loch an die Spitze vom Ei. Die Position dafür haben wir Ihnen auf der Schablone eingezeichnet.


12



Stecken Sie eine Öse von vorne durch die Öffnung. Mit der Ösenzange wird die Öse umgebogen und befestigt.


13



Jetzt füllen Sie das bestempelte Ei noch mit etwas Bastelwatte. Stopfen Sie es nicht zu prall aus, sondern füllen nur so viel Watte ein, dass das Osterei plastischer wirkt. Das Einfüllen geht ganz gut, wenn Sie dafür einen spitzen Gegenstand benutzen.


14



Dann können Sie Ihr bestempeltes Osterei zunähen.


15



Das Fadenende verstecken Sie einfach im Ei. Stechen Sie dafür am Ende einmal nach hinten durch und schneiden den Faden ab.


16



Als Aufhänger ziehen Sie ein Stück Sticktwist durch die Öse, fädeln ein paar Holzperlen auf und verknoten die beiden Fadenenden. Fertig sind Ihre schicken Ostereier aus bedrucktem Leinenstoff!

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Stoff für Ostereier bestempeln

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Stoff für Ostereier bestempeln

Schöne Eier zum Hängen für den Osterstrauch können auch aus Stoff sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie schönen Leinenstoff mit Motiven in Pastelltönen bestempeln und so ganz besondere Ostereier für Ihre Frühlingsdeko zaubern. Die grobe Struktur des Stoffes und die zarten Farben und Motive passen ganz hervorragend zum Frühling und sind ein echter Hingucker für Ihre Oster-Dekoration.

Die Materialangaben sind auf jeden Fall ausreichend für 5 große und 7 kleine Stoffeier. Wir haben für Sie großzügig gerechnet!


Stoff für Ostereier bestempeln


1



Vor dem Stempeln bereiten wir den Stoff vor: Bügeln Sie zuerst die Vlieseline auf die Rückseite vom Leinen auf. Die Vlieseline hat eine Seite, die etwas rauher ist, diese Seite muss auf dem Stoff aufliegen. Durch die Lage Vlieseline erhält der Leinenstoff eine bessere Stabilität und franst nicht so schnell aus. Bevor Sie weiter arbeiten können, müsst Sie den Leinenstoff liegend auskühlen lassen.


2



In der Zwischenzeit können Sie schon mal die Vorlagen für die Eier ausdrucken und sich daraus eine Schablone anfertigen.

Wenn der Stoff abgekühlt ist, schneiden Sie ihn erst einmal in Rechtecke.

ein kleines Ei: 12 cm hoch x 20 cm breit

ein großes Ei: 14 cm hoch x 24 cm breit

Legen Sie die Schablone mittig auf der linken Hälfte vom Stoffrechteck auf und übertragen die Eiform mit einem selbstlöschenden Stoffmarkierstift.


3



Anschließend können Sie schon mit dem Aufstempeln der Motive beginnen. Legen Sie das Stempelmotiv mit der glatten Rückseite auf den Acrylwürfel. Der Silikon-Stempel muss nicht befestigt werden, durch leichtes Anpressen hält er von selbst. Dann befeuchten Sie den Stempel mit der Stempelfarbe Ihrer Wahl.


4



Dadurch, dass der Acrylwürfel durchsichtig ist, können Sie das Motiv perfekt positionieren und aufstempeln.


5



Wichtig! Für einen sauberen, klaren Stempelabdruck sollten Sie unbedingt auf einer harten Unterlage stempeln!


6



Falten Sie jetzt den Leinenstoff mit dem Motiv doppelt und bügeln ihn mittig zusammengelegt fest.


7



Den doppelt gelegten Leinenstoff nähen Sie direkt an der aufgezeichneten Eiform mit einem Heftstich zusammen. Nehmen Sie dazu einen zum Motiv farblich passenden Sticktwist. Damit der Stich nicht zu dick wird, haben wir den Strang aufgeteilt und haben nur mit 3 Fäden gestickt. Zu Beginn stechen Sie von hinten nach vorne nur durch die oberste Lage des Leinenstoffs. So können Sie den Anfang des Garns mit dem Knoten sozusagen im Ei verstecken.


8



Danach nähen Sie dann natürlich beide Stofflagen zusammen.


9



Nähen Sie das Ei nicht komplett zu. Lassen Sie eine Öffnung mit ca. 3 cm, die benötigen Sie später noch zum Befüllen mit Bastelwatte. Das gibt den Ostereiern noch einen schönen plastischen Effekt.

Wichtig! Den Faden jetzt noch nicht abschneiden.


10


Schneiden Sie das Ei mit der Zackenschere aus. Lassen Sie einen Abstand von 5 mm zum Heftstich.


11



Bereiten Sie jetzt die Aufhängung vor: Mit der Lochzange lochen Sie zunächst ein 4 mm großes Loch an die Spitze vom Ei. Die Position dafür haben wir Ihnen auf der Schablone eingezeichnet.


12



Stecken Sie eine Öse von vorne durch die Öffnung. Mit der Ösenzange wird die Öse umgebogen und befestigt.


13



Jetzt füllen Sie das bestempelte Ei noch mit etwas Bastelwatte. Stopfen Sie es nicht zu prall aus, sondern füllen nur so viel Watte ein, dass das Osterei plastischer wirkt. Das Einfüllen geht ganz gut, wenn Sie dafür einen spitzen Gegenstand benutzen.


14



Dann können Sie Ihr bestempeltes Osterei zunähen.


15



Das Fadenende verstecken Sie einfach im Ei. Stechen Sie dafür am Ende einmal nach hinten durch und schneiden den Faden ab.


16



Als Aufhänger ziehen Sie ein Stück Sticktwist durch die Öse, fädeln ein paar Holzperlen auf und verknoten die beiden Fadenenden. Fertig sind Ihre schicken Ostereier aus bedrucktem Leinenstoff!

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos