Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen
Der neue Kreativkatalog ist da - gleich gratis anfordern >>

ajax-loader
Videoanleitung: Maschen zusammenstricken

Videoanleitung: Maschen zusammenstricken

Anleitung
Videoanleitung: Maschen zusammenstricken
Gerade beim Stricken von Kleidung kommt man meist nicht darum herum, zwei Strickteile verbinden zu müssen – und das auch noch möglichst unsichtbar. In unserem Video erklären wir Euch deshalb, wie Ihr – ohne zu nähen – zwei Kanten mit stillgelegten Maschen miteinander verbindet, indem Ihr die offenen Maschen gemeinsam abkettet. So könnt Ihr beispielsweise ganz einfach eine Schulternaht schließen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Naht schön flach, formbeständig und nicht zu elastisch wird.

Bevor Ihr startet, solltet Ihr sicherstellen, dass Ihr zum Maschen zusammenstricken möglichst das Originalgarn verwendet. Ist dieses zu dick oder handelt es sich dabei um ein Docht- oder Noppengarn, könnt Ihr es auch durch ein dünneres, glattes und natürlich farblich passendes Garn ersetzen. Nähgarn ist aufgrund seiner fehlenden Elastizität nicht geeignet.
 

Um die beiden einzelnen Strickteile verbinden zu können, ist es wichtig, dass auf beiden Nadeln die gleiche Anzahl an Maschen liegt. Ist dies der Fall, nehmt Ihr beide Stricknadeln parallel in die linke Hand. Achtet dabei darauf, dass die Strickteile rechts auf rechts zusammenliegen. In die rechte Hand nehmt Ihr noch eine zusätzliche passende Nadel.

Stecht mit der rechten Nadel nacheinander in die jeweils erste Masche beider linker Nadeln wie zum Rechtsstricken ein, fasst den Arbeitsfaden und strickt damit beide Maschen gemeinsam rechts ab, sodass auf der rechten Nadel nun eine Masche liegt. Anschließend strickt Ihr wieder die ersten Maschen der linken Nadeln rechts zusammen, sodass nun eine zweite Masche auf der rechten Nadel liegt. Nun hebt ihr mit der hinteren linken Nadel die hintere, zuerst abgestrickte Masche über die vordere, zuletzt abgestrickte Masche. Diesen Schritt wiederholt Ihr so lange, bis die Naht geschlossen ist. Jetzt nur noch den Arbeitsfaden vernähen und schon habt Ihr durch das Maschen zusammenstricken zwei einzelne Strickteile miteinander verbunden.

Probiert es am besten gleich einmal selbst aus! Ihr werdet sehen, so schwer, wie Ihr vielleicht denkt, ist das Ganze gar nicht!
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Videoanleitung: Maschen zusammenstricken

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Videoanleitung: Maschen zusammenstricken

Gerade beim Stricken von Kleidung kommt man meist nicht darum herum, zwei Strickteile verbinden zu müssen – und das auch noch möglichst unsichtbar. In unserem Video erklären wir Euch deshalb, wie Ihr – ohne zu nähen – zwei Kanten mit stillgelegten Maschen miteinander verbindet, indem Ihr die offenen Maschen gemeinsam abkettet. So könnt Ihr beispielsweise ganz einfach eine Schulternaht schließen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Naht schön flach, formbeständig und nicht zu elastisch wird.

Bevor Ihr startet, solltet Ihr sicherstellen, dass Ihr zum Maschen zusammenstricken möglichst das Originalgarn verwendet. Ist dieses zu dick oder handelt es sich dabei um ein Docht- oder Noppengarn, könnt Ihr es auch durch ein dünneres, glattes und natürlich farblich passendes Garn ersetzen. Nähgarn ist aufgrund seiner fehlenden Elastizität nicht geeignet.
 

Um die beiden einzelnen Strickteile verbinden zu können, ist es wichtig, dass auf beiden Nadeln die gleiche Anzahl an Maschen liegt. Ist dies der Fall, nehmt Ihr beide Stricknadeln parallel in die linke Hand. Achtet dabei darauf, dass die Strickteile rechts auf rechts zusammenliegen. In die rechte Hand nehmt Ihr noch eine zusätzliche passende Nadel.

Stecht mit der rechten Nadel nacheinander in die jeweils erste Masche beider linker Nadeln wie zum Rechtsstricken ein, fasst den Arbeitsfaden und strickt damit beide Maschen gemeinsam rechts ab, sodass auf der rechten Nadel nun eine Masche liegt. Anschließend strickt Ihr wieder die ersten Maschen der linken Nadeln rechts zusammen, sodass nun eine zweite Masche auf der rechten Nadel liegt. Nun hebt ihr mit der hinteren linken Nadel die hintere, zuerst abgestrickte Masche über die vordere, zuletzt abgestrickte Masche. Diesen Schritt wiederholt Ihr so lange, bis die Naht geschlossen ist. Jetzt nur noch den Arbeitsfaden vernähen und schon habt Ihr durch das Maschen zusammenstricken zwei einzelne Strickteile miteinander verbunden.

Probiert es am besten gleich einmal selbst aus! Ihr werdet sehen, so schwer, wie Ihr vielleicht denkt, ist das Ganze gar nicht!

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos