Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

ajax-loader
Nähanleitung: Hängedeko mit Eiern und Hühnern

Nähanleitung: Hängedeko mit Eiern und Hühnern

Anleitung
Nähanleitung: Hängedeko mit Eiern und Hühnern
Hängedeko mit Eiern und Hühnern

Wir zeigen Ihnen in unserer Anleitung die Grundlagen für die Hängedeko mit Hühnern und Ostereiern. Bei der Gestaltung der einzelnen Hängeteile können Sie natürlich auch selber kreativ werden. Ein Beispiel: Beim Huhn können Sie den Flügel weglassen und dafür ein Streifen aus einem anderen Stoff aus dem Patchworkpaket als Verzierung mit einem Zierstich aufnähen - oder einige Knöpfe werden zum Flügel. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!


1


Zuerst schneiden wir das Material für ein Ei als Hängedeko zu:

Rosa Uni Stoff:
2 mal Reckteck 9 x 11 cm (b x h)

Osterstoff:
1 mal Streifen 8 x 4 cm (b x h)
1 mal Streifen 8 x 3,5 cm (b x h)


2



Bügeln Sie dann die Streifen aus dem Osterstoff an den langen Seiten je 1 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite um.


3



Jetzt nähen Sie beide Streifen auf eines der beiden rosa farbenen Rechtecke mit etwas Zwischenabstand auf. Nehmen Sie dafür einen Zierstich, der Ihnen gefällt.


4



Jetzt nehmen Sie das andere rosa Rechteck, drehen es auf links um und zeichnen mit Hilfe der Vorlage ein Ei auf. Beide rosa farbenen Rechtecke rechts auf rechts aufeinander legen und nach der angezeichneten Form zusammennähen. Lassen Sie unten dabei eine Wendeöffnung. Schneiden Sie dann die Eier mit einer Zugabe von ca. 0,4 cm neben der Naht aus. Jetzt müssen Sie nur noch das Ei umdrehen, bügeln, mit etwas Watte füllen und die Wendeöffnung mit einer Handnaht verschließen - fertig ist das Osterei.


5



Jetzt fehlt der Hängedeko nur noch etwas Dekor: Als Verzierung können Sie jetzt noch Knöpfe und eine Schleife aus Chiffonband anbringen. Zum Schluss noch einen Aufhänger annähen und fertig ist der Hänger in Form eines Ostereis.


6



Jetzt ist unsere Hängedeko in Form eines Huhns dran:
Für das kleine Huhn brauchen Sie:

Eierstoff:
2 mal Körper Huhn klein

Unistoff rosa:
2 mal Rechteck 7 x 4 cm

Karo grün:
2 mal Reckteck 6 x 5 cm

Für das große Huhn brauchen Sie:

Herzchenstoff:
2 mal Körper Huhn groß

Unistoff rosa:
2 mal 13 x 5 cm

Punktestoff:
2 mal 8 x 5 cm


7



Wir starten mit einem kleinen Huhn: Als erstes zeichnen Sie auf die linke Stoffseite des rosa Rechteckes je 1 mal den Schwanz, den Kamm und 1 mal den Schnabel auf. Auf das Rechteck aus Karostoff wird 1 mal der Flügel aufgezeichnet. Dann legen Sie die rosa Rechtecke rechts auf rechts zusammen und nähen sie nach den angezeichneten Vorlagen zusammen. Dabei wird die untere Kante offen gelassen. Jetzt legen Sie die beiden Karorechtecke aufeinander und nähen nach der Vorlage den Flügel. Und auch hier wieder nicht vergessen: Wendeöffnung lassen.


8



Im Anschluss schneiden Sie die Teile mit einem Abstand von 0,3 cm von der Naht entfernt aus und drehen sie auf rechts um. Danach bügeln Sie sie und füllen sie mit etwas Watte. Am Flügel die Wendeöffnung von Hand schließen.


9



Jetzt heften Sie Schnabel, Kamm und Schwanz wie in der Vorlage eingezeichnet auf einen der beiden Hühnerkörper mit ein paar Stichen fest.


10



Legen Sie dann beide Körperteile rechts auf rechts aufeinander und nähen sie mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Lassen Sie auch hier oben eine Wendeöffnung. Jetzt noch den Körper umdrehen, bügeln und mit Watte füllen.


11



Jetzt den Flügel an der Außenkante mit einer Ziernaht versehen und ...


12



... ihn auf dem Körper festnähen. Nun noch das Auge und den Knopf annähen und einen Aufhänger aus Satinband anbringen und schon ist der Huhnanhänger fertig. Das große Huhn wird ganz genauso genäht nur aus anderen Stoffen und mit der größeren Schnittvorlage.


13



Jetzt können Sie die Hängedeko zum Beispiel an einen hübschen Birkenast mit Haken hängen. Oder das ein oder andere Huhn zum Beispiel mit Heißkleber oben auf den Zweig setzen. Und schon haben Sie tolle Eier und Hühner zum Hängen für eine zauberhafte Osterdekoration.



Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Hängedeko mit Eiern und Hühnern

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Hängedeko mit Eiern und Hühnern

Hängedeko mit Eiern und Hühnern

Wir zeigen Ihnen in unserer Anleitung die Grundlagen für die Hängedeko mit Hühnern und Ostereiern. Bei der Gestaltung der einzelnen Hängeteile können Sie natürlich auch selber kreativ werden. Ein Beispiel: Beim Huhn können Sie den Flügel weglassen und dafür ein Streifen aus einem anderen Stoff aus dem Patchworkpaket als Verzierung mit einem Zierstich aufnähen - oder einige Knöpfe werden zum Flügel. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!


1


Zuerst schneiden wir das Material für ein Ei als Hängedeko zu:

Rosa Uni Stoff:
2 mal Reckteck 9 x 11 cm (b x h)

Osterstoff:
1 mal Streifen 8 x 4 cm (b x h)
1 mal Streifen 8 x 3,5 cm (b x h)


2



Bügeln Sie dann die Streifen aus dem Osterstoff an den langen Seiten je 1 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite um.


3



Jetzt nähen Sie beide Streifen auf eines der beiden rosa farbenen Rechtecke mit etwas Zwischenabstand auf. Nehmen Sie dafür einen Zierstich, der Ihnen gefällt.


4



Jetzt nehmen Sie das andere rosa Rechteck, drehen es auf links um und zeichnen mit Hilfe der Vorlage ein Ei auf. Beide rosa farbenen Rechtecke rechts auf rechts aufeinander legen und nach der angezeichneten Form zusammennähen. Lassen Sie unten dabei eine Wendeöffnung. Schneiden Sie dann die Eier mit einer Zugabe von ca. 0,4 cm neben der Naht aus. Jetzt müssen Sie nur noch das Ei umdrehen, bügeln, mit etwas Watte füllen und die Wendeöffnung mit einer Handnaht verschließen - fertig ist das Osterei.


5



Jetzt fehlt der Hängedeko nur noch etwas Dekor: Als Verzierung können Sie jetzt noch Knöpfe und eine Schleife aus Chiffonband anbringen. Zum Schluss noch einen Aufhänger annähen und fertig ist der Hänger in Form eines Ostereis.


6



Jetzt ist unsere Hängedeko in Form eines Huhns dran:
Für das kleine Huhn brauchen Sie:

Eierstoff:
2 mal Körper Huhn klein

Unistoff rosa:
2 mal Rechteck 7 x 4 cm

Karo grün:
2 mal Reckteck 6 x 5 cm

Für das große Huhn brauchen Sie:

Herzchenstoff:
2 mal Körper Huhn groß

Unistoff rosa:
2 mal 13 x 5 cm

Punktestoff:
2 mal 8 x 5 cm


7



Wir starten mit einem kleinen Huhn: Als erstes zeichnen Sie auf die linke Stoffseite des rosa Rechteckes je 1 mal den Schwanz, den Kamm und 1 mal den Schnabel auf. Auf das Rechteck aus Karostoff wird 1 mal der Flügel aufgezeichnet. Dann legen Sie die rosa Rechtecke rechts auf rechts zusammen und nähen sie nach den angezeichneten Vorlagen zusammen. Dabei wird die untere Kante offen gelassen. Jetzt legen Sie die beiden Karorechtecke aufeinander und nähen nach der Vorlage den Flügel. Und auch hier wieder nicht vergessen: Wendeöffnung lassen.


8



Im Anschluss schneiden Sie die Teile mit einem Abstand von 0,3 cm von der Naht entfernt aus und drehen sie auf rechts um. Danach bügeln Sie sie und füllen sie mit etwas Watte. Am Flügel die Wendeöffnung von Hand schließen.


9



Jetzt heften Sie Schnabel, Kamm und Schwanz wie in der Vorlage eingezeichnet auf einen der beiden Hühnerkörper mit ein paar Stichen fest.


10



Legen Sie dann beide Körperteile rechts auf rechts aufeinander und nähen sie mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Lassen Sie auch hier oben eine Wendeöffnung. Jetzt noch den Körper umdrehen, bügeln und mit Watte füllen.


11



Jetzt den Flügel an der Außenkante mit einer Ziernaht versehen und ...


12



... ihn auf dem Körper festnähen. Nun noch das Auge und den Knopf annähen und einen Aufhänger aus Satinband anbringen und schon ist der Huhnanhänger fertig. Das große Huhn wird ganz genauso genäht nur aus anderen Stoffen und mit der größeren Schnittvorlage.


13



Jetzt können Sie die Hängedeko zum Beispiel an einen hübschen Birkenast mit Haken hängen. Oder das ein oder andere Huhn zum Beispiel mit Heißkleber oben auf den Zweig setzen. Und schon haben Sie tolle Eier und Hühner zum Hängen für eine zauberhafte Osterdekoration.



{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos