Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen
Der neue Kreativkatalog ist da - gleich gratis anfordern >>

ajax-loader
Nähanleitung: Kuchentasche

Nähanleitung: Kuchentasche

Anleitung
Nähanleitung: Kuchentasche
Kuchentasche


1


Unsere Kuchentasche hat eine Größe von ca. 42 cm x 42 cm

Die Kuchentasche kann in der Größe beliebig verändert werden. Am besten messt Ihr Euch einfach vorher die Form/en aus, die damit transportiert werden sollen und verändert dementsprechend die Zuschnittmaße. So passt die Kuchentasche auch zu Eurer Kuchenform.

Aber bitte mit Sahne!

Falls Ihr gerne Kuchen mit Sahne- oder Creme-Deko oder Früchten in Eurer Kuchentaschen transportieren wollt, haben wir noch einen Material-Tipp für Euch: Wenn die Tasche innen abwischbar sein soll, könnt Ihr den Innenteil auch aus Wachstuch zuschneiden. In diesem Fall wird das Volumenvlies nicht benötigt. Nicht vergessen! Wachstuch darf nicht gebügelt werden.


2



Kuchentasche zuschneiden (Maße je breit x lang):

aus Schmetterlingstoff:
1 x Taschenteil 78 cm x 42 cm

aus Pusteblumenstoff:
1 x Taschenteil 78 cm x 42 cm
2 x Tragegriffe 35 cm x 6 cm
2 x Schnittteil Herz

aus Uni Taupe:
2 Schrägstreifen 4 cm x 50 cm
4 Schrägstreifen 4 cm x 40 cm
1 Schrägstreifen 7 cm x 65 cm (Blüte)

aus Vlieseline:
1 x Taschenteil 78 cm x 42 cm
2 x Tragegriffe 35 cm x 3 cm


3



Schrägstreifen zuschneiden und einbügeln

Für die Kuchentasche benötigen wir ein Schrägband. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Schrägband selber anfertigen können. Um den schrägen Fadenlauf zu finden, legen Sie sich Ihr Stoffrechteck offen vor sich hin. Die Größe richtet sich je nach der Länge der Schrägstreifen: Ein langer Streifen benötigt zum Beispiel ein großes Rechteck. Ziehen Sie dann die Ecke einer Stoffbahn so nach oben, so dass die Webkante und die Schnittkante genau aufeinander liegen. (Im Bild oben sichtbar). Die so entstandene Diagonale (im 45 ° Winkel) bügeln Sie erst fest und wenn Sie wollen, können Sie sie mit Kreide markieren.


4



An dieser Diagonalen legen Sie dann das Rollschneider-Lineal an und schneiden in gewünschter Breite Ihre Schrägstreifen mit dem Rollschneider nacheinander zu. Da der Stoff doppelt liegt, haben Sie pro Schnitt immer gleich zwei Schrägstreifen. Alternativ können Sie natürlich die Breiten auch anzeichnen und mit der Schere zuschneiden.


5



Bügeln Sie dann an den Schrägstreifen beide langen offenen Kanten je 1 cm auf die linke Stoffseite um. Danach schlagen Sie den Streifen an der langen Seite noch zur Hälfte ein und bügeln den Bruch ein. Jetzt ist Ihr Schrägband zur Weiterverarbeitung bereit.


6



Für die Kuchentasche legen Sie als erstes die Vlieseline auf die linke Stoffseite des Schmetterlingsstoffes. Dann legen Sie auf die Vlieseline mit der linken Stoffseite den Pusteblumenstoff. Verbinden Sie die drei Teile durch bügeln miteinander.


7



Als nächstes werden die kurzen Seiten der Kuchentasche versäubert und mit 3 cm Saum auf die Pusteblumenseite umgebügelt. Diese Nahtzugabe steppen Sie dann mit 2,5 cm Abstand zur Bruchkante fest.


8



Nun werden die kurzen Seiten jeweils 15 cm auf die Pusteblumenseite umgeschlagen und der Bruch festgebügelt. In der Mitte bleibt ein Abstand von ca. 12 cm von Saumkante zu Saumkante.


9



Tragegriffe vorbereiten

Jetzt sind die Griffe für unsere Kuchentasche dran. Nehmen Sie die beiden Griffteile aus dem Pusteblumenstoff und legen sie je an der langen Seite zur Hälfte, die linke Stoffseite ist innen. Dann bügeln Sie die Bruchkante fest. Jetzt nehmen Sie die zwei 3 cm breiten Vlieselinestreifen und schieben je einen davon in die offene Kante ein. Durch bügeln verbinden Sie die Teile zu einer Stofflage.


10



Als nächstes werden die beiden langen Kanten der Tragegriffe mit den vier 40 cm langen Schrägbandstreifen eingefaßt. Schieben Sie hierfür je eine Längskante des Griffes in die offene Schrägbandkante ein, klammern oder stecken alles fest und steppen die Kante schmalkantig ab. Bandanfang und Ende schneiden Sie schnittkantengleich mit dem Tragegriff ab.


11


 

Jetzt nehmen Sie wieder die Tasche zur Hand und schlagen die 15 cm umgebügelte Kante wieder auf. Dann markieren Sie an der Saumkante links und rechts mit einer Nadel jeweils 9 cm von der noch offenen Außenkante den Anlagepunkt der Tragegriffe.

Jetzt nehmen Sie die Griffstücke und schlagen die kurzen Seiten jeweils 1 cm nach innen um und legen die umgeschlagene Kante an den Markierungen an. Steppen Sie die Griffe schmalkantig mit einem 3 x 3 cm großen Quadrat auf die Tasche auf. Wenn Sie wollen, können Sie zur Sicherheit auch noch einen Kreuzstepp darüber setzen.


12



Nun sind Sie fast schon fertig. Jetzt müssen Sie nur noch die beiden Außenkanten einfassen. Hierfür schlagen Sie je Seite die 15 cm Nahtzugabe wie gebügelt wieder ein und nähen die offenen Kanten schmalkantig fest. Dann schieben Sie je eine Kante in einen der beiden langen Schrägbandstreifen ein (wie in Schritt 9 bei den Griffen) und klammern sich alles mit Wonderclips fest. (Es können auch Stecknadeln verwendet werden). Den Anfang und das Ende des Schrägbandes schlagen Sie 1 cm nach links ein. Steppen Sie die offene Kante schmalkantig fest, fertig!


13



Dekoration

Unsere Kuchentasche braucht jetzt nur noch eine hübsche Dekoration: Für die Blüte legen Sie den 7 cm breiten Schrägstreifen an der langen Seite zur Hälfte und bügeln den Bruch ein. An der langen offenen Kante nähen Sie zwei Reihnähte mit Kantenabstand 0,3 cm und ca. 0,5 cm. Für eine Reihnaht müssen Sie den Stichabstand besonders groß einstellen und die Naht am Anfang nicht verriegeln. So können Sie danach schöne Falten ziehen, den Stoff also "reihen". Die Fadenenden bleiben dabei auf jeder Seite ca. 10 cm stehen. An einer Seite verknoten Sie Unter- und Oberfaden miteinander. Durch Ziehen der Fäden an der anderen Seite reihen Sie das Schrägband ein. Verknoten Sie jetzt auch hier die Fäden und formen durch "einrollen" des Streifens eine Blüte. Heften Sie die unteren Kanten mit ein paar Stichen zusammen damit die Blüte schön in Form bleibt.

Für das Herz legen Sie die beiden Zuschnitte links auf links zusammen und nähen die Außenkanten mit einem ca. 0,3 cm breiten und nicht so dicht eingestelltem Zick-Zack-Stich zusammen. Lassen Sie eine Öffnung von ca. 3 cm und füllen etwas Watte ein. Dann das restliche Stück zunähen.


14



Zum Schluß nähen Sie die Blüte und das Herz an einer Griffseite der Kuchentasche von Hand an.


15



Nun ist Ihre Tortentasche fertig und muss nur noch mit einem leckeren Kuchen befüllt werden. Viel Spaß beim Nähen und guten Appetit!



Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Kuchentasche

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Kuchentasche

Kuchentasche


1


Unsere Kuchentasche hat eine Größe von ca. 42 cm x 42 cm

Die Kuchentasche kann in der Größe beliebig verändert werden. Am besten messt Ihr Euch einfach vorher die Form/en aus, die damit transportiert werden sollen und verändert dementsprechend die Zuschnittmaße. So passt die Kuchentasche auch zu Eurer Kuchenform.

Aber bitte mit Sahne!

Falls Ihr gerne Kuchen mit Sahne- oder Creme-Deko oder Früchten in Eurer Kuchentaschen transportieren wollt, haben wir noch einen Material-Tipp für Euch: Wenn die Tasche innen abwischbar sein soll, könnt Ihr den Innenteil auch aus Wachstuch zuschneiden. In diesem Fall wird das Volumenvlies nicht benötigt. Nicht vergessen! Wachstuch darf nicht gebügelt werden.


2



Kuchentasche zuschneiden (Maße je breit x lang):

aus Schmetterlingstoff:
1 x Taschenteil 78 cm x 42 cm

aus Pusteblumenstoff:
1 x Taschenteil 78 cm x 42 cm
2 x Tragegriffe 35 cm x 6 cm
2 x Schnittteil Herz

aus Uni Taupe:
2 Schrägstreifen 4 cm x 50 cm
4 Schrägstreifen 4 cm x 40 cm
1 Schrägstreifen 7 cm x 65 cm (Blüte)

aus Vlieseline:
1 x Taschenteil 78 cm x 42 cm
2 x Tragegriffe 35 cm x 3 cm


3



Schrägstreifen zuschneiden und einbügeln

Für die Kuchentasche benötigen wir ein Schrägband. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Schrägband selber anfertigen können. Um den schrägen Fadenlauf zu finden, legen Sie sich Ihr Stoffrechteck offen vor sich hin. Die Größe richtet sich je nach der Länge der Schrägstreifen: Ein langer Streifen benötigt zum Beispiel ein großes Rechteck. Ziehen Sie dann die Ecke einer Stoffbahn so nach oben, so dass die Webkante und die Schnittkante genau aufeinander liegen. (Im Bild oben sichtbar). Die so entstandene Diagonale (im 45 ° Winkel) bügeln Sie erst fest und wenn Sie wollen, können Sie sie mit Kreide markieren.


4



An dieser Diagonalen legen Sie dann das Rollschneider-Lineal an und schneiden in gewünschter Breite Ihre Schrägstreifen mit dem Rollschneider nacheinander zu. Da der Stoff doppelt liegt, haben Sie pro Schnitt immer gleich zwei Schrägstreifen. Alternativ können Sie natürlich die Breiten auch anzeichnen und mit der Schere zuschneiden.


5



Bügeln Sie dann an den Schrägstreifen beide langen offenen Kanten je 1 cm auf die linke Stoffseite um. Danach schlagen Sie den Streifen an der langen Seite noch zur Hälfte ein und bügeln den Bruch ein. Jetzt ist Ihr Schrägband zur Weiterverarbeitung bereit.


6



Für die Kuchentasche legen Sie als erstes die Vlieseline auf die linke Stoffseite des Schmetterlingsstoffes. Dann legen Sie auf die Vlieseline mit der linken Stoffseite den Pusteblumenstoff. Verbinden Sie die drei Teile durch bügeln miteinander.


7



Als nächstes werden die kurzen Seiten der Kuchentasche versäubert und mit 3 cm Saum auf die Pusteblumenseite umgebügelt. Diese Nahtzugabe steppen Sie dann mit 2,5 cm Abstand zur Bruchkante fest.


8



Nun werden die kurzen Seiten jeweils 15 cm auf die Pusteblumenseite umgeschlagen und der Bruch festgebügelt. In der Mitte bleibt ein Abstand von ca. 12 cm von Saumkante zu Saumkante.


9



Tragegriffe vorbereiten

Jetzt sind die Griffe für unsere Kuchentasche dran. Nehmen Sie die beiden Griffteile aus dem Pusteblumenstoff und legen sie je an der langen Seite zur Hälfte, die linke Stoffseite ist innen. Dann bügeln Sie die Bruchkante fest. Jetzt nehmen Sie die zwei 3 cm breiten Vlieselinestreifen und schieben je einen davon in die offene Kante ein. Durch bügeln verbinden Sie die Teile zu einer Stofflage.


10



Als nächstes werden die beiden langen Kanten der Tragegriffe mit den vier 40 cm langen Schrägbandstreifen eingefaßt. Schieben Sie hierfür je eine Längskante des Griffes in die offene Schrägbandkante ein, klammern oder stecken alles fest und steppen die Kante schmalkantig ab. Bandanfang und Ende schneiden Sie schnittkantengleich mit dem Tragegriff ab.


11


 

Jetzt nehmen Sie wieder die Tasche zur Hand und schlagen die 15 cm umgebügelte Kante wieder auf. Dann markieren Sie an der Saumkante links und rechts mit einer Nadel jeweils 9 cm von der noch offenen Außenkante den Anlagepunkt der Tragegriffe.

Jetzt nehmen Sie die Griffstücke und schlagen die kurzen Seiten jeweils 1 cm nach innen um und legen die umgeschlagene Kante an den Markierungen an. Steppen Sie die Griffe schmalkantig mit einem 3 x 3 cm großen Quadrat auf die Tasche auf. Wenn Sie wollen, können Sie zur Sicherheit auch noch einen Kreuzstepp darüber setzen.


12



Nun sind Sie fast schon fertig. Jetzt müssen Sie nur noch die beiden Außenkanten einfassen. Hierfür schlagen Sie je Seite die 15 cm Nahtzugabe wie gebügelt wieder ein und nähen die offenen Kanten schmalkantig fest. Dann schieben Sie je eine Kante in einen der beiden langen Schrägbandstreifen ein (wie in Schritt 9 bei den Griffen) und klammern sich alles mit Wonderclips fest. (Es können auch Stecknadeln verwendet werden). Den Anfang und das Ende des Schrägbandes schlagen Sie 1 cm nach links ein. Steppen Sie die offene Kante schmalkantig fest, fertig!


13



Dekoration

Unsere Kuchentasche braucht jetzt nur noch eine hübsche Dekoration: Für die Blüte legen Sie den 7 cm breiten Schrägstreifen an der langen Seite zur Hälfte und bügeln den Bruch ein. An der langen offenen Kante nähen Sie zwei Reihnähte mit Kantenabstand 0,3 cm und ca. 0,5 cm. Für eine Reihnaht müssen Sie den Stichabstand besonders groß einstellen und die Naht am Anfang nicht verriegeln. So können Sie danach schöne Falten ziehen, den Stoff also "reihen". Die Fadenenden bleiben dabei auf jeder Seite ca. 10 cm stehen. An einer Seite verknoten Sie Unter- und Oberfaden miteinander. Durch Ziehen der Fäden an der anderen Seite reihen Sie das Schrägband ein. Verknoten Sie jetzt auch hier die Fäden und formen durch "einrollen" des Streifens eine Blüte. Heften Sie die unteren Kanten mit ein paar Stichen zusammen damit die Blüte schön in Form bleibt.

Für das Herz legen Sie die beiden Zuschnitte links auf links zusammen und nähen die Außenkanten mit einem ca. 0,3 cm breiten und nicht so dicht eingestelltem Zick-Zack-Stich zusammen. Lassen Sie eine Öffnung von ca. 3 cm und füllen etwas Watte ein. Dann das restliche Stück zunähen.


14



Zum Schluß nähen Sie die Blüte und das Herz an einer Griffseite der Kuchentasche von Hand an.


15



Nun ist Ihre Tortentasche fertig und muss nur noch mit einem leckeren Kuchen befüllt werden. Viel Spaß beim Nähen und guten Appetit!



{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos