Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

ajax-loader
Nähanleitung: Mäuse-Überzug für Taschentuchbox

Nähanleitung: Mäuse-Überzug für Taschentuchbox

Anleitung
Nähanleitung: Mäuse-Überzug für Taschentuchbox
Taschentuchboxen gibt es in vielen verschiedenen Designs, aber das Richtige ist nie so wirklich dabei. Unser Tipp: Näht Euch doch einfach selbst einen süßen Überzug für die sonst so langweilige Box! Sieht unsere Maus nicht unglaublich süß aus? Mit unseren schönen Patchworkstoffen ist farblich für jeden das Passende dabei, sodass Ihr Eure ganz eigenen Kreationen erstellen könnt. Aus einem Patchworkpaket würdet Ihr drei der hübschen Mäuse bekommen.

Größe: ca. 35 cm x 12 cm


Mäuse-Überzug für Taschentuchbox


1



Zuschneiden


Aus dem Patchworkpaket nach Wunsch:

2x Hülle Körper im Bruch

2 Paar Ohren

1 Paar Kopfteil oben

1x Kopfteil unten

1x Nase

1x Schwanz 28 cm x 4 cm


Aus dem Aufbügelvlies:

2x Hülle Körper im Bruch


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Hülle vorbereiten

Als Erstes bügelt Ihr die Vlieseinlage auf die linke Stoffseite der Zuschnitte für den Körper. Dafür legt Ihr das Vlies mit der Klebeseite auf den Stoff auf und verbindet die Teile durch Bügeln miteinander (Bügeleiseneinstellung 2 - 3).


3



Markiert Euch dann mit Bleistift oder Schneiderkreide die Nahtlinie und die Öffnung, aus der später die Taschentücher gezogen werden. Das macht Ihr an einem der Zuschnitte “Hülle Körper” mit einem Abstand von 3 cm zu der langen Kante. Je Seite werden 11,5 cm markiert. Das ist dann die Nahtlinie. Der Rest dazwischen wird offen gelassen.


4



Hülle zusammennähen

Gleich als Nächstes legt Ihr beide Körperhüllenteile rechts auf rechts aufeinander, steckt beide Teile zusammen und schließt links und rechts die Nähte nach Euren Markierungen.


5



Nahtzugaben auseinanderbügeln

Die Nahtzugaben könnt Ihr dann auseinanderbügeln, auch im Bereich der Öffnung.


6



Nahtzugaben absteppen

Die Naht und Öffnung steppt Ihr dann mit einem Abstand von 0,7 cm zur Naht bzw. zur Bruchkante ab. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern sorgt auch dafür, dass die Nahtzugabe schön flach liegen bleibt, wenn später die Tücher herausgezogen werden.


7



Ecken abnähen

Dann legt Ihr an allen vier Seiten die ausgeschnittenen Ecken übereinander und näht die Kanten jeweils mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Die Nahtzugaben bügelt Ihr dann so weit wie möglich auseinander.


8



Hüllenunterkante bügeln

An der unteren, noch offenen Kante bügelt Ihr 1 cm Nahtzugabe nach innen um. Den Umschlag steppt Ihr dann bei 0,5 cm Kantenabstand fest.


9



Gummiband annähen

Als Nächstes schneidet Ihr zwei Stücke à 13 cm des Gummibandes ab. Fixiert dieses an der unteren Hüllenkante mit einem Abstand von 5 cm zur jeweiligen Ecke. Näht die Gummibänder dann mit einigen Stichen fest.


10



Auf der gegenüberliegenden Seite macht Ihr genau das Gleiche mit den noch offenen Gummiband-Enden. So entstehen quasi zwei “Stege”, die später unten an der Kosmetikbox liegen und verhindern, dass die Hülle verrutschen kann.


11



Gesicht vorbereiten

Dann kommt das niedliche Mäusegesicht dran. Dafür legt Ihr zunächst die beiden “Kopfteile oben” rechts auf rechts zusammen. Schließt die Teilungsnaht  mit 0,7 cm Nahtzugabe. Dies haben wir auch in der Vorlage beschriftet.


12



Bügelt nun die Nahtzugaben so weit wie möglich auseinander. Dann legt Ihr das Schnittteil "Nase" links auf rechts auf das “Kopfteil oben” auf. Die Position haben wir wieder in der Vorlage eingezeichnet. Näht jetzt die Nase rundherum schmalkantig fest. Zusätzlich verziert Ihr die Nase im abgerundeten Bereich mit einem Zickzack-Stich, der ca. 3 mm breit und sehr dicht eingestellt ist.


13



Bügelt dann an der hinteren Kante beider Kopfteile 1 cm Nahtzugabe nach innen um.


14



Dann legt Ihr das "Kopfteil oben" rechts auf rechts auf das untere Kopfteil. Steckt die Außenkanten zusammen. Lasst Euch nicht davon irritieren, dass das obere Kopfteil größer bzw. höher ist – dieses Volumen ist nötig, um dem Kopf später eine schöne Form zu geben. Die Strecke der Außenkante ist gleich der des unteren Kopfteiles. Also keine Panik, das klappt schon mit dem Zusammennähen.


15



Dann näht Ihr die Kanten mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Die umgebügelte Kante bleibt dabei offen. Die Nahtzugaben an der Spitze schneidet Ihr etwas zurück, dann lässt sich später die Mäusenase besser ausformen.


16



Wendet den Kopf und füllt ihn prall mit Watte.


17



Als Nächstes legt Ihr je ein paar Ohren rechts auf rechts aufeinander und näht sie jeweils mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Die untere gerade Kante bleibt dabei offen.


18



Wendet dann die Öhrchen durch die untere Kante, formt sie aus und bügelt sie schön flach (Bügeleiseneinstellung 2 - 3). Dann verziert Ihr die Ohren noch mit einer Naht rundherum, in einem Abstand von 0,5 cm zur Außenkante.


19



An der unteren Ohrenkante legt Ihr jeweils noch eine kleine Falte ein – das gibt den Ohren eine schöne Form. Die Falten fixiert Ihr dann mit ein paar Handstichen.


20



Kopf und Hülle zusammenfügen

Zieht nun die Hülle schon einmal zur Probe über Eure Taschentuchbox. Dann steckt Ihr den Kopf mit der noch offenen umgebügelten Kante an einer kurzen Seite der Hülle fest. Da müsst Ihr ausprobieren, wie es Euch am besten gefällt. Die Ohren könnt Ihr dabei auch gleich mitfassen und zwar jeweils links und rechts mit einem Abstand von ca. 1 cm zur Teilungsnaht. Fixiert alles gut mit Stecknadeln, damit auch nichts mehr verrutscht.


21



Zieht dann die Hülle mitsamt Kopf von der Box ab und näht den Kopf mit den Ohren von Hand fest.


22



Natürlich darf bei einer Maus auch der Schwanz nicht fehlen. Nehmt dafür Euren vorgesehenen Streifen und bügelt diesen rundherum mit 1 cm Nahtzugabe nach links um.


23



Dann faltet Ihr den Streifen erneut zur Hälfte – er ist jetzt 1 cm breit – und steppt ihn rundherum schmalkantig ab.


24



Eine kurze Kante des Schwanzes näht Ihr an der hinteren kurzen Seite der Box von Hand an. Das andere Ende könnt Ihr einfach mit einem Knoten verzieren.


25



Nun geht es nur noch ans Verzieren des Mäusekopfes. Nehmt den kleinen Filzrest und formt ihn mit einer Ziehharmonika-Faltung zu einer kleinen Schleife.


26



Näht die Schleife von Hand an einem Ohr an. Die Nase verziert Ihr noch mit Barthaaren aus dem schwarzen Sternzwirn.

Tipp: Wenn Ihr wollt, könnt Ihr den Barthaaren mit etwas Sprühstärke mehr Stand verleihen.

Und schon habt Ihr aus einer langweiligen Taschentuchbox eine praktische und zugleich süße Maus gemacht. Wenn Ihr eher nicht so der Mäuse-Mensch seid, dann schaut doch mal in unserem Buch „Nähen mit buttinette – durch alle 4 Jahreszeiten“ nach. Hier zeigen wir Euch neben anderen schönen Ideen, die das ganze Jahr über Nutzen finden, wie Ihr eine passende Katzenhülle für Eure Taschentuchboxen herstellt.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Mäuse-Überzug für Taschentuchbox

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Mäuse-Überzug für Taschentuchbox

Taschentuchboxen gibt es in vielen verschiedenen Designs, aber das Richtige ist nie so wirklich dabei. Unser Tipp: Näht Euch doch einfach selbst einen süßen Überzug für die sonst so langweilige Box! Sieht unsere Maus nicht unglaublich süß aus? Mit unseren schönen Patchworkstoffen ist farblich für jeden das Passende dabei, sodass Ihr Eure ganz eigenen Kreationen erstellen könnt. Aus einem Patchworkpaket würdet Ihr drei der hübschen Mäuse bekommen.

Größe: ca. 35 cm x 12 cm


Mäuse-Überzug für Taschentuchbox


1



Zuschneiden


Aus dem Patchworkpaket nach Wunsch:

2x Hülle Körper im Bruch

2 Paar Ohren

1 Paar Kopfteil oben

1x Kopfteil unten

1x Nase

1x Schwanz 28 cm x 4 cm


Aus dem Aufbügelvlies:

2x Hülle Körper im Bruch


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Hülle vorbereiten

Als Erstes bügelt Ihr die Vlieseinlage auf die linke Stoffseite der Zuschnitte für den Körper. Dafür legt Ihr das Vlies mit der Klebeseite auf den Stoff auf und verbindet die Teile durch Bügeln miteinander (Bügeleiseneinstellung 2 - 3).


3



Markiert Euch dann mit Bleistift oder Schneiderkreide die Nahtlinie und die Öffnung, aus der später die Taschentücher gezogen werden. Das macht Ihr an einem der Zuschnitte “Hülle Körper” mit einem Abstand von 3 cm zu der langen Kante. Je Seite werden 11,5 cm markiert. Das ist dann die Nahtlinie. Der Rest dazwischen wird offen gelassen.


4



Hülle zusammennähen

Gleich als Nächstes legt Ihr beide Körperhüllenteile rechts auf rechts aufeinander, steckt beide Teile zusammen und schließt links und rechts die Nähte nach Euren Markierungen.


5



Nahtzugaben auseinanderbügeln

Die Nahtzugaben könnt Ihr dann auseinanderbügeln, auch im Bereich der Öffnung.


6



Nahtzugaben absteppen

Die Naht und Öffnung steppt Ihr dann mit einem Abstand von 0,7 cm zur Naht bzw. zur Bruchkante ab. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern sorgt auch dafür, dass die Nahtzugabe schön flach liegen bleibt, wenn später die Tücher herausgezogen werden.


7



Ecken abnähen

Dann legt Ihr an allen vier Seiten die ausgeschnittenen Ecken übereinander und näht die Kanten jeweils mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Die Nahtzugaben bügelt Ihr dann so weit wie möglich auseinander.


8



Hüllenunterkante bügeln

An der unteren, noch offenen Kante bügelt Ihr 1 cm Nahtzugabe nach innen um. Den Umschlag steppt Ihr dann bei 0,5 cm Kantenabstand fest.


9



Gummiband annähen

Als Nächstes schneidet Ihr zwei Stücke à 13 cm des Gummibandes ab. Fixiert dieses an der unteren Hüllenkante mit einem Abstand von 5 cm zur jeweiligen Ecke. Näht die Gummibänder dann mit einigen Stichen fest.


10



Auf der gegenüberliegenden Seite macht Ihr genau das Gleiche mit den noch offenen Gummiband-Enden. So entstehen quasi zwei “Stege”, die später unten an der Kosmetikbox liegen und verhindern, dass die Hülle verrutschen kann.


11



Gesicht vorbereiten

Dann kommt das niedliche Mäusegesicht dran. Dafür legt Ihr zunächst die beiden “Kopfteile oben” rechts auf rechts zusammen. Schließt die Teilungsnaht  mit 0,7 cm Nahtzugabe. Dies haben wir auch in der Vorlage beschriftet.


12



Bügelt nun die Nahtzugaben so weit wie möglich auseinander. Dann legt Ihr das Schnittteil "Nase" links auf rechts auf das “Kopfteil oben” auf. Die Position haben wir wieder in der Vorlage eingezeichnet. Näht jetzt die Nase rundherum schmalkantig fest. Zusätzlich verziert Ihr die Nase im abgerundeten Bereich mit einem Zickzack-Stich, der ca. 3 mm breit und sehr dicht eingestellt ist.


13



Bügelt dann an der hinteren Kante beider Kopfteile 1 cm Nahtzugabe nach innen um.


14



Dann legt Ihr das "Kopfteil oben" rechts auf rechts auf das untere Kopfteil. Steckt die Außenkanten zusammen. Lasst Euch nicht davon irritieren, dass das obere Kopfteil größer bzw. höher ist – dieses Volumen ist nötig, um dem Kopf später eine schöne Form zu geben. Die Strecke der Außenkante ist gleich der des unteren Kopfteiles. Also keine Panik, das klappt schon mit dem Zusammennähen.


15



Dann näht Ihr die Kanten mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Die umgebügelte Kante bleibt dabei offen. Die Nahtzugaben an der Spitze schneidet Ihr etwas zurück, dann lässt sich später die Mäusenase besser ausformen.


16



Wendet den Kopf und füllt ihn prall mit Watte.


17



Als Nächstes legt Ihr je ein paar Ohren rechts auf rechts aufeinander und näht sie jeweils mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Die untere gerade Kante bleibt dabei offen.


18



Wendet dann die Öhrchen durch die untere Kante, formt sie aus und bügelt sie schön flach (Bügeleiseneinstellung 2 - 3). Dann verziert Ihr die Ohren noch mit einer Naht rundherum, in einem Abstand von 0,5 cm zur Außenkante.


19



An der unteren Ohrenkante legt Ihr jeweils noch eine kleine Falte ein – das gibt den Ohren eine schöne Form. Die Falten fixiert Ihr dann mit ein paar Handstichen.


20



Kopf und Hülle zusammenfügen

Zieht nun die Hülle schon einmal zur Probe über Eure Taschentuchbox. Dann steckt Ihr den Kopf mit der noch offenen umgebügelten Kante an einer kurzen Seite der Hülle fest. Da müsst Ihr ausprobieren, wie es Euch am besten gefällt. Die Ohren könnt Ihr dabei auch gleich mitfassen und zwar jeweils links und rechts mit einem Abstand von ca. 1 cm zur Teilungsnaht. Fixiert alles gut mit Stecknadeln, damit auch nichts mehr verrutscht.


21



Zieht dann die Hülle mitsamt Kopf von der Box ab und näht den Kopf mit den Ohren von Hand fest.


22



Natürlich darf bei einer Maus auch der Schwanz nicht fehlen. Nehmt dafür Euren vorgesehenen Streifen und bügelt diesen rundherum mit 1 cm Nahtzugabe nach links um.


23



Dann faltet Ihr den Streifen erneut zur Hälfte – er ist jetzt 1 cm breit – und steppt ihn rundherum schmalkantig ab.


24



Eine kurze Kante des Schwanzes näht Ihr an der hinteren kurzen Seite der Box von Hand an. Das andere Ende könnt Ihr einfach mit einem Knoten verzieren.


25



Nun geht es nur noch ans Verzieren des Mäusekopfes. Nehmt den kleinen Filzrest und formt ihn mit einer Ziehharmonika-Faltung zu einer kleinen Schleife.


26



Näht die Schleife von Hand an einem Ohr an. Die Nase verziert Ihr noch mit Barthaaren aus dem schwarzen Sternzwirn.

Tipp: Wenn Ihr wollt, könnt Ihr den Barthaaren mit etwas Sprühstärke mehr Stand verleihen.

Und schon habt Ihr aus einer langweiligen Taschentuchbox eine praktische und zugleich süße Maus gemacht. Wenn Ihr eher nicht so der Mäuse-Mensch seid, dann schaut doch mal in unserem Buch „Nähen mit buttinette – durch alle 4 Jahreszeiten“ nach. Hier zeigen wir Euch neben anderen schönen Ideen, die das ganze Jahr über Nutzen finden, wie Ihr eine passende Katzenhülle für Eure Taschentuchboxen herstellt.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos