Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

ajax-loader
Nähanleitung: Nackenhörnchen mit Kapuze

Nähanleitung: Nackenhörnchen mit Kapuze

Anleitung
Nähanleitung: Nackenhörnchen mit Kapuze
Ob zum Schlafen bei der Autofahrt, im Zug, Flugzeug oder einfach um gemütlich auf der Couch zu lümmeln, ein Nackenhörnchen kann man immer gut gebrauchen. Mit Kapuze erleichtert es nicht nur das Einschlafen, sondern sieht auch noch cool aus! Aus Nickistoffen in verschiedenen Farben ist ein kleiner Dino entstanden, der sich mit ein bisschen Kreativität in jedes beliebige Tier umwandeln lässt.

Größe: ca. 40 cm x 32 cm


Nackenhörnchen mit Kapuze


1



aus dem Nickistoff in Grau-Melange:

1 Paar Hörnchen im Bruch

1 Paar Kapuzen


aus dem Nickistoff in Marine:

1 Paar Kapuzen

4 Paar große Zacken

1 Paar mittlere Zacken

3 Paar kleine Zacken


aus dem Nickistoff in Petrol:

3 Paar große Zacken

2 Paar mittlere Zacken

1 Paar kleine Zacken


aus dem Nickistoff in Grün:

3 Paar große Zacken

3 Paar mittlere Zacken


aus dem Nickistoff in Hellblau:

3 Paar große Zacken

2 Paar kleine Zacken


aus der Flockfolie:

1x Dino nach der Schablone

2x Kreis 2,5 cm Ø


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!

Tipp: Nickistoff sollte man auf jeden Fall gegen den Strich oder Fadenlauf zuschneiden.


2



Dino aufbügeln

Beginnt mit dem Dino. Bügelt diesen nach Wunsch auf die rechte Stoffseite eines der beiden Nackenhörnchen-Zuschnitte auf.

Und so geht’s: Bügelt die Flockfolie etwa 20 Sekunden lang bei mittlerer Hitze und gleichmäßigem Druck auf. Lasst die Folie ausreichend abkühlen, bevor Ihr die Schutzfolie entfernt. Das Teil ist dann bei 40 °C waschbar.


3



Ösen einarbeiten

Da in die Kapuze des Hörnchens später auch eine coole Kordel eingezogen werden soll, müssen zunächst Ösen eingearbeitet werden. Dafür nehmt Ihr die beiden grünen Kreise aus der Flockfolie und bügelt diese nach Vorlage auf die beiden grauen Kapuzenteile auf. Folgt der Bügelanleitung aus dem vorhergehenden Schritt. Die Kreise dienen als Verstärkung für die Ösen.


4



Dann arbeitet Ihr zwei der Ösen genau mittig in den Kreisen durch alle Stofflagen ein. Werkzeug und eine genaue Beschreibung liegen den Ösen bei.


5



Zacken vorbereiten

Als Nächstes sind die Dinozacken an der Reihe. Dafür legt Ihr je ein Paar Dinozacken rechts auf rechts aufeinander. Näht die Kanten mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Die untere, gerade Kante lasst Ihr dabei offen. Wendet dann die Zacken, formt sie aus und füllt etwas Watte ein. So könnt Ihr alle Zacken vorbereiten.


6



Zacken an Kapuze nähen

Im Anschluss können schon die ersten Zacken angenäht werden. Nehmt ein graues Kapuzenteil zur Hand. Beginnt mit einer großen Zacke an der Markierung oben. Legt die Kanten der Zacke bündig mit der Außenkante der Kapuze. Dann legt Ihr ohne Abstand die nächste große Zacke daneben, es folgen noch zwei weitere große, zwei mittlere und zwei kleine Zacken aneinander. Bei der Farbanordnung seid Ihr ganz flexibel, einfach so wie es Euch am besten gefällt.


7



Im folgenden Schritt werden die Zacken mit 0,5 cm Kantenabstand festgenäht. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr sie Euch vorher mit Stecknadeln feststecken, dann kann nichts mehr verrutschen.


8



Kapuzenteilungsnaht schließen

Wenn die Zacken befestigt sind, werden die beiden grauen Kapuzenteile rechts auf rechts an der hinteren abgerundeten Kapuzenkante mit den Zacken zusammengenäht. Die Nahtzugabe beträgt hier 1 cm. Fixiert die Kanten vorher wieder mit Stecknadeln aufeinander, dann tut Ihr Euch etwas leichter. Die zwei blauen Kapuzenteile näht Ihr genauso zusammen – diese bilden das Kapuzenfutter.


9



Futter und Kapuze zusammennähen

Als Nächstes legt Ihr beide Kapuzenteile rechts auf rechts aufeinander und näht die beiden Teile an der Kapuzenvorderkante mit 1 cm Nahtzugabe zusammen.


10



Wendet die Kapuze so, dass die Teile links auf links aufeinanderliegen und bügelt die Außenkante vorsichtig flach.


11



Tunnel steppen

Im Anschluss wird die Kapuzenaußenkante mit einem Abstand von 3,5 cm durch beide Stofflagen abgesteppt. So entsteht ein Tunnel, durch den Ihr später die Flachkordel fädelt. Jetzt könnt Ihr noch die untere Kapuzenkante schmal aufeinandernähen, dann können die Kanten nicht mehr verrutschen und schon ist die Kapuze fertig.


12



Zacken an Nackenhörnchen nähen

Jetzt folgen die Zacken für das Hörnchen. Markiert Euch als Erstes die Mitte des Hörnchens nach dem Schnittmuster und beginnt mit einer großen Zacke an der Mittelmarkierung der Hörnchen-Außenkante. Legt die Zacke mittig über die Markierung – die Schnittkanten liegen auch hier wieder gleich.


13



Als Nächstes folgen die restlichen Zacken links und rechts davon. Verteilt sie, wie es Euch gefällt. Zuerst die großen, dann die mittleren und zum Schluss die kleinen. Fixiert alles mit Stecknadeln und näht die Zacken wieder mit 0,5 cm Nahtzugabe fest. Achtet dabei darauf, dass die Zacken an beiden Kapuzenseiten gleichmäßig enden.


14



Kapuze annähen

Die Kapuze wird an der inneren Hörnchenrundung angenäht. Legt dafür die Kapuzenunterkante mit der grauen Stoffseite rechts auf rechts an der Stoffkante des Hörnchens an. Hier sollten die Teilungsnaht und die Mittelmarkierung aufeinandertreffen. Dann steckt Ihr die Kapuze zunächst an einer Seite entlang der Hörnchenform fest. Das Gleiche macht Ihr dann mit der zweiten Kapuzenhälfte. Wenn alles schön mit Stecknadeln fixiert ist, näht Ihr die Kanten mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen.


15



Hörnchenteile zusammennähen

Im nächsten Schritt könnt Ihr schon die beiden Hörnchenteile zusammennähen. Legt diese dafür rechts auf rechts aufeinander. Beachtet die Mittelmarkierungen und rollt die Kapuze vorher etwas zusammen, damit sie Euch nicht im Weg ist.

Dann fixiert Ihr auch hier alles wieder mit Stecknadeln. Nehmt ruhig ein paar mehr, damit Euch nichts mehr verrutschen kann.


16



Gleich danach näht Ihr die beiden Hörnchenteile rundherum, bis auf eine ca. 10 cm große Wendeöffnung, zusammen. Die Nahtzugabe beträgt hier 1 cm.


17



Hörnchen wenden und füllen

Wendet das Hörnchen durch die Öffnung. Füllt dann mit Hilfe eines Trichters mit großer Öffnung oder einem selbstgebastelten Papiertrichter die Styroporkügelchen ein, bis das Nackenhörnchen ganz prall gefüllt ist. Dann verschließt Ihr die Wendeöffnung von Hand.


18



Flachkordel einziehen

Schneidet Euch ca. 80 cm der Flachkordel ab und zieht diese mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch die Ösen in den Tunnel ein. An den Enden der Kordel setzt Ihr einfach jeweils einen Knoten. Dann habt Ihr es schon geschafft und seid fertig mit Eurem dinostarken Nackenhörnchen. Hat das nicht Spaß gemacht? Vielleicht näht Ihr gleich noch eines zum Verschenken!

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Nackenhörnchen mit Kapuze

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Nackenhörnchen mit Kapuze

Ob zum Schlafen bei der Autofahrt, im Zug, Flugzeug oder einfach um gemütlich auf der Couch zu lümmeln, ein Nackenhörnchen kann man immer gut gebrauchen. Mit Kapuze erleichtert es nicht nur das Einschlafen, sondern sieht auch noch cool aus! Aus Nickistoffen in verschiedenen Farben ist ein kleiner Dino entstanden, der sich mit ein bisschen Kreativität in jedes beliebige Tier umwandeln lässt.

Größe: ca. 40 cm x 32 cm


Nackenhörnchen mit Kapuze


1



aus dem Nickistoff in Grau-Melange:

1 Paar Hörnchen im Bruch

1 Paar Kapuzen


aus dem Nickistoff in Marine:

1 Paar Kapuzen

4 Paar große Zacken

1 Paar mittlere Zacken

3 Paar kleine Zacken


aus dem Nickistoff in Petrol:

3 Paar große Zacken

2 Paar mittlere Zacken

1 Paar kleine Zacken


aus dem Nickistoff in Grün:

3 Paar große Zacken

3 Paar mittlere Zacken


aus dem Nickistoff in Hellblau:

3 Paar große Zacken

2 Paar kleine Zacken


aus der Flockfolie:

1x Dino nach der Schablone

2x Kreis 2,5 cm Ø


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!

Tipp: Nickistoff sollte man auf jeden Fall gegen den Strich oder Fadenlauf zuschneiden.


2



Dino aufbügeln

Beginnt mit dem Dino. Bügelt diesen nach Wunsch auf die rechte Stoffseite eines der beiden Nackenhörnchen-Zuschnitte auf.

Und so geht’s: Bügelt die Flockfolie etwa 20 Sekunden lang bei mittlerer Hitze und gleichmäßigem Druck auf. Lasst die Folie ausreichend abkühlen, bevor Ihr die Schutzfolie entfernt. Das Teil ist dann bei 40 °C waschbar.


3



Ösen einarbeiten

Da in die Kapuze des Hörnchens später auch eine coole Kordel eingezogen werden soll, müssen zunächst Ösen eingearbeitet werden. Dafür nehmt Ihr die beiden grünen Kreise aus der Flockfolie und bügelt diese nach Vorlage auf die beiden grauen Kapuzenteile auf. Folgt der Bügelanleitung aus dem vorhergehenden Schritt. Die Kreise dienen als Verstärkung für die Ösen.


4



Dann arbeitet Ihr zwei der Ösen genau mittig in den Kreisen durch alle Stofflagen ein. Werkzeug und eine genaue Beschreibung liegen den Ösen bei.


5



Zacken vorbereiten

Als Nächstes sind die Dinozacken an der Reihe. Dafür legt Ihr je ein Paar Dinozacken rechts auf rechts aufeinander. Näht die Kanten mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Die untere, gerade Kante lasst Ihr dabei offen. Wendet dann die Zacken, formt sie aus und füllt etwas Watte ein. So könnt Ihr alle Zacken vorbereiten.


6



Zacken an Kapuze nähen

Im Anschluss können schon die ersten Zacken angenäht werden. Nehmt ein graues Kapuzenteil zur Hand. Beginnt mit einer großen Zacke an der Markierung oben. Legt die Kanten der Zacke bündig mit der Außenkante der Kapuze. Dann legt Ihr ohne Abstand die nächste große Zacke daneben, es folgen noch zwei weitere große, zwei mittlere und zwei kleine Zacken aneinander. Bei der Farbanordnung seid Ihr ganz flexibel, einfach so wie es Euch am besten gefällt.


7



Im folgenden Schritt werden die Zacken mit 0,5 cm Kantenabstand festgenäht. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr sie Euch vorher mit Stecknadeln feststecken, dann kann nichts mehr verrutschen.


8



Kapuzenteilungsnaht schließen

Wenn die Zacken befestigt sind, werden die beiden grauen Kapuzenteile rechts auf rechts an der hinteren abgerundeten Kapuzenkante mit den Zacken zusammengenäht. Die Nahtzugabe beträgt hier 1 cm. Fixiert die Kanten vorher wieder mit Stecknadeln aufeinander, dann tut Ihr Euch etwas leichter. Die zwei blauen Kapuzenteile näht Ihr genauso zusammen – diese bilden das Kapuzenfutter.


9



Futter und Kapuze zusammennähen

Als Nächstes legt Ihr beide Kapuzenteile rechts auf rechts aufeinander und näht die beiden Teile an der Kapuzenvorderkante mit 1 cm Nahtzugabe zusammen.


10



Wendet die Kapuze so, dass die Teile links auf links aufeinanderliegen und bügelt die Außenkante vorsichtig flach.


11



Tunnel steppen

Im Anschluss wird die Kapuzenaußenkante mit einem Abstand von 3,5 cm durch beide Stofflagen abgesteppt. So entsteht ein Tunnel, durch den Ihr später die Flachkordel fädelt. Jetzt könnt Ihr noch die untere Kapuzenkante schmal aufeinandernähen, dann können die Kanten nicht mehr verrutschen und schon ist die Kapuze fertig.


12



Zacken an Nackenhörnchen nähen

Jetzt folgen die Zacken für das Hörnchen. Markiert Euch als Erstes die Mitte des Hörnchens nach dem Schnittmuster und beginnt mit einer großen Zacke an der Mittelmarkierung der Hörnchen-Außenkante. Legt die Zacke mittig über die Markierung – die Schnittkanten liegen auch hier wieder gleich.


13



Als Nächstes folgen die restlichen Zacken links und rechts davon. Verteilt sie, wie es Euch gefällt. Zuerst die großen, dann die mittleren und zum Schluss die kleinen. Fixiert alles mit Stecknadeln und näht die Zacken wieder mit 0,5 cm Nahtzugabe fest. Achtet dabei darauf, dass die Zacken an beiden Kapuzenseiten gleichmäßig enden.


14



Kapuze annähen

Die Kapuze wird an der inneren Hörnchenrundung angenäht. Legt dafür die Kapuzenunterkante mit der grauen Stoffseite rechts auf rechts an der Stoffkante des Hörnchens an. Hier sollten die Teilungsnaht und die Mittelmarkierung aufeinandertreffen. Dann steckt Ihr die Kapuze zunächst an einer Seite entlang der Hörnchenform fest. Das Gleiche macht Ihr dann mit der zweiten Kapuzenhälfte. Wenn alles schön mit Stecknadeln fixiert ist, näht Ihr die Kanten mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen.


15



Hörnchenteile zusammennähen

Im nächsten Schritt könnt Ihr schon die beiden Hörnchenteile zusammennähen. Legt diese dafür rechts auf rechts aufeinander. Beachtet die Mittelmarkierungen und rollt die Kapuze vorher etwas zusammen, damit sie Euch nicht im Weg ist.

Dann fixiert Ihr auch hier alles wieder mit Stecknadeln. Nehmt ruhig ein paar mehr, damit Euch nichts mehr verrutschen kann.


16



Gleich danach näht Ihr die beiden Hörnchenteile rundherum, bis auf eine ca. 10 cm große Wendeöffnung, zusammen. Die Nahtzugabe beträgt hier 1 cm.


17



Hörnchen wenden und füllen

Wendet das Hörnchen durch die Öffnung. Füllt dann mit Hilfe eines Trichters mit großer Öffnung oder einem selbstgebastelten Papiertrichter die Styroporkügelchen ein, bis das Nackenhörnchen ganz prall gefüllt ist. Dann verschließt Ihr die Wendeöffnung von Hand.


18



Flachkordel einziehen

Schneidet Euch ca. 80 cm der Flachkordel ab und zieht diese mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch die Ösen in den Tunnel ein. An den Enden der Kordel setzt Ihr einfach jeweils einen Knoten. Dann habt Ihr es schon geschafft und seid fertig mit Eurem dinostarken Nackenhörnchen. Hat das nicht Spaß gemacht? Vielleicht näht Ihr gleich noch eines zum Verschenken!

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos