Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

ajax-loader
Nähanleitung: Windlichter im Retro-Herbst Design

Nähanleitung: Windlichter im Retro-Herbst Design

Anleitung
Nähanleitung: Windlichter im Retro-Herbst Design

Windlichter sind doch gerade jetzt im Herbst ein echter Klassiker! Mit unseren tollen Baumwollstoffen aus dem Patchwork Paket im Retro-Design mit zauberhaften Details in Orange- Rot- und Goldtönen entsteht so ein Set aus zwei hübschen Windlichtern, die nicht nur perfekt zur Jahreszeit passen, sondern das gemütliche Ambiente in den Farben des fallenden Laubes ausstrahlen. Das i-Tüpfelchen sind genähte Details in Apfelform, die mit rustikaler Kordel befestigt werden. Wenn dann noch eine Kerze im Windlicht brennt, ist die kuschelige Herbst-Atmosphäre perfekt.


Windlichter im Retro-Herbst Design


1


Wir haben für unsere Herbstwindlichter Glasvasen aus unserem Sortiment genommen. Wenn Sie natürlich schon Windlichter oder ähnliche Vasen zu Hause haben, können Sie die Maße einfach anpassen. Sie brauchen nur die Höhe und den Durchmesser des Windlichtes und so können Sie einfach die Zuschnitte entsprechend verändern.


2



Zuschneiden großes Windlicht:

aus dem orangen Stoff:
4 mal 48 cm breit x 6 cm hoch (Blenden oben und unten)

aus dem hellen Soff mit den Blätterranken:
8 mal 9 cm breit x 14 cm hoch (Längsstreifen)

aus dem Aufbügelvlies:
4 mal 48 cm x 6 cm (Blenden oben und unten)
8 mal 9 cm x 14 cm (Längsstreifen)

aus dem Filz in Dunkelbraun und Hellgrün: 
Stiel und Blatt „groß“ nach Vorlage
alle Nahtzugaben sind bereits enthalten


3



Als erstes bügeln Sie die entsprechende Vlieseline-Zuschnitte auf die linke Stoffseite aller Stoffteile.


4



Danach legen Sie alle „Längstreifen“ an den langen Seiten zur Hälfte, die rechte Stoffseite ist dabei innen. Nähen Sie dann die offenen langen Kanten mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Jetzt drehen Sie die Streifen auf die rechte Stoffseite um und bügeln diese flach.


5



Gleich danach bügeln Sie an den langen Kanten von den vier Blendenstreifen 1 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite um.


6



Legen Sie nun die umgebügelte „Bruchkante“ wieder auf und nähen Sie jeden Blendenstreifen an der kurzen Seite rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe zu einem Ring zusammen. Diese Nahtzugabe bügeln Sie dann auseinander und schlagen die Nähte aus Schritt fünf wieder wie gebügelt um.


7



Im Anschluss legen Sie je zwei der Blendenteile links auf links zusammen und stecken die beiden Teile je an einer Seite aufeinander. Achten Sie dabei darauf, dass die Nähte aus Schritt 6 und die Bruchkanten genau aufeinander liegen. Dann steppen Sie diese Kante jeweils schmalkantig zusammen. Das gleiche machen Sie mit den anderen beiden Blendenstreifen. Dies sind nun die Blenden für oben und unten an unserem Herbstwindlicht.


8



Im nächsten Schritt werden die Längstreifen an den Blenden jeweils oben und unten mitgefasst. Dafür nehmen Sie zunächst eine der beiden Blenden zur Hand und schieben die Längsstreifen 1 cm zwischen die offenen umgebügelten Kanten. Verteilen Sie die Stoffstreifen mit dem hübschen Blättermotiv gleichmäßig, fangen Sie an der Naht an und legen Sie den ersten Streifen mittig darauf und steckt ihn fest. Dann folgen die restlichen Streifen mit je einem Abstand von ca. 2,5 cm zueinander. Stecken Sie alles mit Stecknadeln fest zusammen.


9



Dann steppen Sie die umgebügelten Kanten mit den Längsstreifen wieder schmalkantig aufeinander.


10



Nun schieben Sie die andere Seite der Längsstreifen genauso zwischen die zweite Blende wie eben, stecken Sie diese wieder fest und steppen Sie auch hier die Kanten wieder schmalkantig aufeinander. Achten Sie darauf, dass die Abstände der Streifen hier genau gleich sind wie schon an der ersten Blende damit später nichts verschoben oder schräg aussieht.


11



So, jetzt können Sie schon die Position der Ösen anzeichnen. Dies machen Sie an einer Blende außen. Setzen Sie die Markierungen genau mittig, beginnen Sie mit der ersten Markierung an der Naht, die restlichen dann mit einem Abstand von ca. 6 cm rund um die Blende.


12



Arbeiten Sie dann gleich die Ösen nach der beigefügten Anleitung und dem Werkzeug in den Bezug für Ihr Windlicht ein. Die Seite mit den Ösen ist nun die Blendenkante, die später am Windlicht oben zu sehen sein wird.


13



Jetzt bekommt Ihr herbstliches Windlicht noch etwas Deko: Um das Windlicht zu verzieren, haben wir noch ein Äpfelchen dran gehängt. Dafür schneiden Sie aus dem grünen Retro-Stoff nach Vorlage 1 Paar „großer Apfel“ und aus dem braunen bzw. hellgrünen Filz Stiel und Blatt zu.


14



Legen Sie den Stiel nach Markierung auf einen der beiden grünen Äpfel auf und nähen Sie ihn mit ein paar Handstichen fest.


15



Legen Sie dann die beiden Apfelzuschnitte rechts auf rechts aufeinander und nähen Sie die Außenkanten mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Lassen Sie dabei seitlich eine Wendeöffnung von ca. 3 cm.


16



Wenden Sie den Apfel dann durch die Öffnung und füllen Sie ihn mit etwas Watte. Die Wendeöffnung verschließen Sie dann von Hand. Zum Schluss kleben Sie mit dem Textilkleber noch das Filzblatt oben am Apfel fest. Wenn Sie wollen, können Sie es zusätzlich noch mit ein paar Handstichen festnähen.


17



Dann schneiden Sie sich ein 12 cm langes Stück und zwei ca. 70 cm lange Stücke von der Naturfaserkordel ab. Das kurze Stück ziehen Sie mit einer dickeren Handnähnadel oben am Stiel durch den Apfel als Aufhänger. Die zwei langen Stücke fädeln Sie auf und ab durch die Ösen, Anfang und Ende lassen Sie seitlich nach außen stehen. Stülpen Sie dann den Stoff über das Windlicht. Bindeen Sie seitlich eine Schleife und fassen Sie dabei den Apfel mit. Nun ist das große Windlicht im herbstlichen Retro-Design schon fertig.


18



Zuschneiden kleines Windlicht

aus dem grünen Retrostoff:
2 mal 36 cm breit x 5 cm hoch (Blende oben)

aus dem hellbraun bedruckten Stoff:
2 x 36 cm breit x 15 cm hoch (Unterteile)

aus der Vlieseline:
2 mal 36 cm x 5 cm (Blende oben)
2 mal 36 cm x 15 cm (Unterteile)

aus dem Filz in Dunkelbraun und Hellgrün:
Stiel bzw. Blatt „mittel“ nach Vorlage


19



Auch hier bügeln Sie als erstes wieder das Vlies auf die linke Seite der entsprechenden Stoffteile auf.


20



Als nächstes nähen Sie je eine Blende rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe an die obere Kante der beiden „Unterteile“. Die Nahtzugabe bügeln Sie dann auseinander.


21



Dann steppen Sie die Naht in Orange schmalkantig auf der grünen Blende ab.


22



Auf eines der beiden Stoffstücke legen Sie nun die Vorlage für den mittleren Apfel auf, etwa mittig und zeichnen Sie sich die Form an. Unten lassen Sie ca. 4 cm Abstand zur Kante.


23



Jetzt legen Sie beide Teile rechts auf rechts aufeinander und stecken die Außenkanten schnittkantengleich zusammen. Achten Sie darauf, dass auch die Querteilungsnähte exakt aufeinander liegen. So sitzt die Hülle für das Windlicht später auch gut.


24



Dann nähen Sie durch beide Stofflagen die Form des Apfels nach.


25



Innerhalb des genähten Apfels schneiden Sie dann die Nahtzugabe auf ca. 3 mm zurück.


26



Dann stülpen Sie ein Stoffteil so durch den Apfel, dass die beiden Stoffstücke wieder links auf links aufeinander liegen und formen Sie die Apfelform aus. Die Kanten bügeln Sie dann etwas, damit Sie diese im nächsten Schritt schön absteppen können.


27



Jetzt steppen Sie den Apfelumriss schmalkantig mit Nähgarn in Orange ab.


28



Bügeln Sie an allen vier langen Kanten 1 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite um.


29



Im Anschluß nähen Sie dann jeweils die kurzen Seiten rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe zu einem Ring zusammen. Die Nahtzugabe können Sie dann soweit wie möglich auseinanderbügeln.


30



Stülpen Sie dann die beiden Stoffteile so übereinander, dass sie links auf links aufeinander liegen und stecken Sie sich jeweils die Bruchkanten oben und unten exakt zusammen.


31



Jetzt steppen Sie jeweils auch diese Kanten wieder schmalkantig mit Nähgarn in Orange zusammen. Jetzt sind Sie schon fast fertig mit Ihrem kleinen Windlicht.


32



Auch das kleine Windlicht bekommt Ösen. Markieren Sie sich wieder mittig auf der Blende die Position der Ösen. Beginnen Sie links und rechts von der Naht mit ca. 1,5 cm Abstand. Dann machen Sie in ca. 3 cm Abständen weiter rund um die Blende. Arbeiten Sie auch diese Ösen wieder mit dem beiliegenden Werkzeug und Anleitung ein.


33



Kleben Sie dann noch Stiel und Blatt mit Textilkleber oben am Apfel fest, das darf natürlich auch hier nicht fehlen.


34



Natürlich haben wir auch zu diesem Herbst-Windlicht ein kleines Äpfelchen genäht. Dafür schneiden Sie sich aus dem orangen Stoff nach Vorlage 1 Paar „kleiner Apfel“ zu. Sowie wieder Stiel und Blatt aus Filz.

Diesen Apfel können Sie dann genauso fertig stellen, wie es in Schritt 14-16 beim großen Windlicht beschrieben wurde.


35



Zum Schluss schneiden Sie sich wieder 1 x 10 cm als Aufhänger und 2 x ca. 55 cm von der Naturfaserkordel ab und fädeln alles wieder genauso ein wie es schon in Schritt 17 beschrieben wurde und so schnell ist dann auch das kleine Windlicht fertig.


36



Fertig! Jetzt können Sie sich einen Tee machen und sich an den hübschen Herbstwindlichtern erfreuen. Die Farben und die kleinen Details passen doch einfach sensationell zur Jahreszeit, oder?



Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Windlichter im Retro-Herbst Design

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Windlichter im Retro-Herbst Design


Windlichter sind doch gerade jetzt im Herbst ein echter Klassiker! Mit unseren tollen Baumwollstoffen aus dem Patchwork Paket im Retro-Design mit zauberhaften Details in Orange- Rot- und Goldtönen entsteht so ein Set aus zwei hübschen Windlichtern, die nicht nur perfekt zur Jahreszeit passen, sondern das gemütliche Ambiente in den Farben des fallenden Laubes ausstrahlen. Das i-Tüpfelchen sind genähte Details in Apfelform, die mit rustikaler Kordel befestigt werden. Wenn dann noch eine Kerze im Windlicht brennt, ist die kuschelige Herbst-Atmosphäre perfekt.


Windlichter im Retro-Herbst Design


1


Wir haben für unsere Herbstwindlichter Glasvasen aus unserem Sortiment genommen. Wenn Sie natürlich schon Windlichter oder ähnliche Vasen zu Hause haben, können Sie die Maße einfach anpassen. Sie brauchen nur die Höhe und den Durchmesser des Windlichtes und so können Sie einfach die Zuschnitte entsprechend verändern.


2



Zuschneiden großes Windlicht:

aus dem orangen Stoff:
4 mal 48 cm breit x 6 cm hoch (Blenden oben und unten)

aus dem hellen Soff mit den Blätterranken:
8 mal 9 cm breit x 14 cm hoch (Längsstreifen)

aus dem Aufbügelvlies:
4 mal 48 cm x 6 cm (Blenden oben und unten)
8 mal 9 cm x 14 cm (Längsstreifen)

aus dem Filz in Dunkelbraun und Hellgrün: 
Stiel und Blatt „groß“ nach Vorlage
alle Nahtzugaben sind bereits enthalten


3



Als erstes bügeln Sie die entsprechende Vlieseline-Zuschnitte auf die linke Stoffseite aller Stoffteile.


4



Danach legen Sie alle „Längstreifen“ an den langen Seiten zur Hälfte, die rechte Stoffseite ist dabei innen. Nähen Sie dann die offenen langen Kanten mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Jetzt drehen Sie die Streifen auf die rechte Stoffseite um und bügeln diese flach.


5



Gleich danach bügeln Sie an den langen Kanten von den vier Blendenstreifen 1 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite um.


6



Legen Sie nun die umgebügelte „Bruchkante“ wieder auf und nähen Sie jeden Blendenstreifen an der kurzen Seite rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe zu einem Ring zusammen. Diese Nahtzugabe bügeln Sie dann auseinander und schlagen die Nähte aus Schritt fünf wieder wie gebügelt um.


7



Im Anschluss legen Sie je zwei der Blendenteile links auf links zusammen und stecken die beiden Teile je an einer Seite aufeinander. Achten Sie dabei darauf, dass die Nähte aus Schritt 6 und die Bruchkanten genau aufeinander liegen. Dann steppen Sie diese Kante jeweils schmalkantig zusammen. Das gleiche machen Sie mit den anderen beiden Blendenstreifen. Dies sind nun die Blenden für oben und unten an unserem Herbstwindlicht.


8



Im nächsten Schritt werden die Längstreifen an den Blenden jeweils oben und unten mitgefasst. Dafür nehmen Sie zunächst eine der beiden Blenden zur Hand und schieben die Längsstreifen 1 cm zwischen die offenen umgebügelten Kanten. Verteilen Sie die Stoffstreifen mit dem hübschen Blättermotiv gleichmäßig, fangen Sie an der Naht an und legen Sie den ersten Streifen mittig darauf und steckt ihn fest. Dann folgen die restlichen Streifen mit je einem Abstand von ca. 2,5 cm zueinander. Stecken Sie alles mit Stecknadeln fest zusammen.


9



Dann steppen Sie die umgebügelten Kanten mit den Längsstreifen wieder schmalkantig aufeinander.


10



Nun schieben Sie die andere Seite der Längsstreifen genauso zwischen die zweite Blende wie eben, stecken Sie diese wieder fest und steppen Sie auch hier die Kanten wieder schmalkantig aufeinander. Achten Sie darauf, dass die Abstände der Streifen hier genau gleich sind wie schon an der ersten Blende damit später nichts verschoben oder schräg aussieht.


11



So, jetzt können Sie schon die Position der Ösen anzeichnen. Dies machen Sie an einer Blende außen. Setzen Sie die Markierungen genau mittig, beginnen Sie mit der ersten Markierung an der Naht, die restlichen dann mit einem Abstand von ca. 6 cm rund um die Blende.


12



Arbeiten Sie dann gleich die Ösen nach der beigefügten Anleitung und dem Werkzeug in den Bezug für Ihr Windlicht ein. Die Seite mit den Ösen ist nun die Blendenkante, die später am Windlicht oben zu sehen sein wird.


13



Jetzt bekommt Ihr herbstliches Windlicht noch etwas Deko: Um das Windlicht zu verzieren, haben wir noch ein Äpfelchen dran gehängt. Dafür schneiden Sie aus dem grünen Retro-Stoff nach Vorlage 1 Paar „großer Apfel“ und aus dem braunen bzw. hellgrünen Filz Stiel und Blatt zu.


14



Legen Sie den Stiel nach Markierung auf einen der beiden grünen Äpfel auf und nähen Sie ihn mit ein paar Handstichen fest.


15



Legen Sie dann die beiden Apfelzuschnitte rechts auf rechts aufeinander und nähen Sie die Außenkanten mit 0,7 cm Nahtzugabe zusammen. Lassen Sie dabei seitlich eine Wendeöffnung von ca. 3 cm.


16



Wenden Sie den Apfel dann durch die Öffnung und füllen Sie ihn mit etwas Watte. Die Wendeöffnung verschließen Sie dann von Hand. Zum Schluss kleben Sie mit dem Textilkleber noch das Filzblatt oben am Apfel fest. Wenn Sie wollen, können Sie es zusätzlich noch mit ein paar Handstichen festnähen.


17



Dann schneiden Sie sich ein 12 cm langes Stück und zwei ca. 70 cm lange Stücke von der Naturfaserkordel ab. Das kurze Stück ziehen Sie mit einer dickeren Handnähnadel oben am Stiel durch den Apfel als Aufhänger. Die zwei langen Stücke fädeln Sie auf und ab durch die Ösen, Anfang und Ende lassen Sie seitlich nach außen stehen. Stülpen Sie dann den Stoff über das Windlicht. Bindeen Sie seitlich eine Schleife und fassen Sie dabei den Apfel mit. Nun ist das große Windlicht im herbstlichen Retro-Design schon fertig.


18



Zuschneiden kleines Windlicht

aus dem grünen Retrostoff:
2 mal 36 cm breit x 5 cm hoch (Blende oben)

aus dem hellbraun bedruckten Stoff:
2 x 36 cm breit x 15 cm hoch (Unterteile)

aus der Vlieseline:
2 mal 36 cm x 5 cm (Blende oben)
2 mal 36 cm x 15 cm (Unterteile)

aus dem Filz in Dunkelbraun und Hellgrün:
Stiel bzw. Blatt „mittel“ nach Vorlage


19



Auch hier bügeln Sie als erstes wieder das Vlies auf die linke Seite der entsprechenden Stoffteile auf.


20



Als nächstes nähen Sie je eine Blende rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe an die obere Kante der beiden „Unterteile“. Die Nahtzugabe bügeln Sie dann auseinander.


21



Dann steppen Sie die Naht in Orange schmalkantig auf der grünen Blende ab.


22



Auf eines der beiden Stoffstücke legen Sie nun die Vorlage für den mittleren Apfel auf, etwa mittig und zeichnen Sie sich die Form an. Unten lassen Sie ca. 4 cm Abstand zur Kante.


23



Jetzt legen Sie beide Teile rechts auf rechts aufeinander und stecken die Außenkanten schnittkantengleich zusammen. Achten Sie darauf, dass auch die Querteilungsnähte exakt aufeinander liegen. So sitzt die Hülle für das Windlicht später auch gut.


24



Dann nähen Sie durch beide Stofflagen die Form des Apfels nach.


25



Innerhalb des genähten Apfels schneiden Sie dann die Nahtzugabe auf ca. 3 mm zurück.


26



Dann stülpen Sie ein Stoffteil so durch den Apfel, dass die beiden Stoffstücke wieder links auf links aufeinander liegen und formen Sie die Apfelform aus. Die Kanten bügeln Sie dann etwas, damit Sie diese im nächsten Schritt schön absteppen können.


27



Jetzt steppen Sie den Apfelumriss schmalkantig mit Nähgarn in Orange ab.


28



Bügeln Sie an allen vier langen Kanten 1 cm Nahtzugabe auf die linke Stoffseite um.


29



Im Anschluß nähen Sie dann jeweils die kurzen Seiten rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe zu einem Ring zusammen. Die Nahtzugabe können Sie dann soweit wie möglich auseinanderbügeln.


30



Stülpen Sie dann die beiden Stoffteile so übereinander, dass sie links auf links aufeinander liegen und stecken Sie sich jeweils die Bruchkanten oben und unten exakt zusammen.


31



Jetzt steppen Sie jeweils auch diese Kanten wieder schmalkantig mit Nähgarn in Orange zusammen. Jetzt sind Sie schon fast fertig mit Ihrem kleinen Windlicht.


32



Auch das kleine Windlicht bekommt Ösen. Markieren Sie sich wieder mittig auf der Blende die Position der Ösen. Beginnen Sie links und rechts von der Naht mit ca. 1,5 cm Abstand. Dann machen Sie in ca. 3 cm Abständen weiter rund um die Blende. Arbeiten Sie auch diese Ösen wieder mit dem beiliegenden Werkzeug und Anleitung ein.


33



Kleben Sie dann noch Stiel und Blatt mit Textilkleber oben am Apfel fest, das darf natürlich auch hier nicht fehlen.


34



Natürlich haben wir auch zu diesem Herbst-Windlicht ein kleines Äpfelchen genäht. Dafür schneiden Sie sich aus dem orangen Stoff nach Vorlage 1 Paar „kleiner Apfel“ zu. Sowie wieder Stiel und Blatt aus Filz.

Diesen Apfel können Sie dann genauso fertig stellen, wie es in Schritt 14-16 beim großen Windlicht beschrieben wurde.


35



Zum Schluss schneiden Sie sich wieder 1 x 10 cm als Aufhänger und 2 x ca. 55 cm von der Naturfaserkordel ab und fädeln alles wieder genauso ein wie es schon in Schritt 17 beschrieben wurde und so schnell ist dann auch das kleine Windlicht fertig.


36



Fertig! Jetzt können Sie sich einen Tee machen und sich an den hübschen Herbstwindlichtern erfreuen. Die Farben und die kleinen Details passen doch einfach sensationell zur Jahreszeit, oder?



{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos