10 % Rabatt - jetzt Newsletter abonnieren!

ajax-loader
Decke aus Woll Butt Chunky

Decke aus Woll Butt Chunky

Modell
Schwierigkeit
Decke aus Woll Butt Chunky
Diese kuschelige Decke wird aus dem Garn Chunky von Woll Butt gefertigt. Da die dicke Wolle ideal zum Armstricken geeignet ist, wird sie ohne Nadeln gestrickt. Tipp: Häkeln Sie sich gleich dazu den passenden Hockerbezug!

Decke aus Woll Butt Chunky

Schwierigkeitsgrad mittel

Größe: 100 cm x 150 cm (150 cm x 200 cm)

Material: Woll Butt „Chunky“ 97 % Schurwolle, 3 % Elasthan, LL: 100 g / ca. 10 m, Farbe: hellgrau (B.-Nr. 291.76) ca. 1400 (2700) g, altrosa (B.-Nr. 131.09) ca. 500 (700) g

buttinette Universal-Nähgarn Farbe hellgrau (B.-Nr.496.15)  
buttinette Universal-Nähgarn Farbe altrosa (B.-Nr.496.37)
 
Material, das nicht zwingend angeschafft werden muss:
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
buttinette Nähnadeln (B.-Nr. 253.04)
buttinette Schneidermaßband (B.-Nr. 287.50)

Arbeitsanleitung:

1




Vorbereitung:
Vor Strickbeginn werden die einzelnen Wollknäuel aneinandergefügt. Dazu Anfangs- und Endfaden ca. 10 cm überlappen lassen. Das Garnende wird jeweils in das Garn hineingeschoben und durch Querstiche fixiert, so dass die Ansatzstelle möglichst unauffällig ist.
Tipp: Anfangs- und Endfaden können auch mit einer Filznadel, zusammen gefilzt werden.

2




Das zusammengenähte Garn zu einem großen hellgrauen bzw. altrosafarbenen Knäuel aufwickeln.

3




Maschenanschlag:
Zu Beginn in Altrosa eine Schlinge mit einem ca. 200 (265) cm langen Anfangsfaden bilden.
Von vorne durch die Schlinge greifen und vom Anfangsfaden eine Schlaufe durchholen.

4




Diese Anfangsschlaufe über die rechte Hand streifen. Die linke Hand hält beide Fäden – den kurzen Anfangsfaden von rechts um den Daumen herum und den Arbeitsfaden, der zum Knäuel läuft, zwischen Zeigefinger und Mittelfinger.

5




Jetzt führt man die rechte Hand unter dem nach unten hängenden Anfangsfaden hindurch nach oben,

6




greift den Faden, der zwischen Zeige- und Mittelfinger der linken Hand klemmt und zieht diesen durch die Schlinge, die der Anfangsfaden bildet, nach unten heraus.

7




Die entstandene Schlaufe über die rechte Hand streifen, beide Fäden etwas anziehen und schon ist die zweite Masche fertig

8




Schritt 4 bis 7 solange wiederholen, bis 19 (28) M auf dem rechten Arm liegen.
Die Anschlagsmaschen nicht zu fest anziehen, da diese evtl. bis zum Ellbogen geschoben werden müssen.
Die Anschlagskante sieht zunächst schmal aus, weitet sich aber, wenn die Decke am Ende vom Arm genommen und auseinandergezogen wird.

9




Untere Blende:
Die Blende wird aus linken Maschen gearbeitet.
Da beim Armstricken nur Vorderseiten gestrickt werden, werden die Maschen abwechselnd von der rechten auf die linke Hand und von der linken Hand wieder auf die rechte Hand gestrickt.
Für die erste linke Masche den Arbeitsfaden vor der Arbeit vorbeiführen und hinter die erste Masche legen.

10




Von vorn durch diese Masche greifen und den Faden durchholen.

11




Den Faden zur Schlaufe ziehen und die dabei entstandene Masche über die linke Hand streifen. Den Faden anziehen.

12




Die folgende Masche von der rechten Hand nehmen und so halten, dass die beiden Maschenschenkel nebeneinander liegen und sich nicht überkreuzen.

13




Nun legt man den Arbeitsfaden vor die Masche greift von hinten durch die Masche und zieht den Arbeitsfaden nach hinten durch zur Schlaufe.

14




Diese Schlaufe über die linke Hand streifen und den Arbeitsfaden anziehen - die linke Masche ist fertig und die Maschen wandern auf die linke Hand.

15




Schritt 12 bis 14 so oft wiederholen, bis alle Maschen, auch die letzte Masche, des rechten Armes links abgestrickt sind.
Fertig ist die erste Reihe.

16




Zu Beginn der nächsten Reihe hebt man die erste Masche von der linken auf die rechte Hand. Die folgende Masche von der linken Hand nehmen, wieder so halten, dass die beiden Maschenschenkel parallel liegen und sich nicht überkreuzen.

17




Von hinten durch die Masche greifen, den Faden zur Schlaufe durchholen und auf die rechte Hand streifen.
Auf diese Weise alle Maschen von der linken auf die rechte Hand abstricken.
Im Anschluß noch eine dritte Reihe linke Maschen stricken, dabei die erste Masche nur abheben und im Weiteren alle Maschen von der rechten auf die linke Hand links abstricken.

18




Mittelteil:
Der hellgraue Mittelteil der Decke wird aus rechten Maschen gearbeitet. Zu Beginn eine hellgraue Garnschlaufe von außen durch die erste Masche führen und diese Schlaufe über die rechte Hand streifen.

19




Die folgende Masche von der linken Hand nehmen und so halten, dass die beiden Maschenschenkel wieder parallel liegen.

20




Den Arbeitsfaden hinter die Masche legen, von vorn durch die Masche greifen und den Arbeitsfaden zur Schlaufe durchholen.
Die dabei entstandene Masche über die rechte Hand streifen und den Faden fest anziehen.

21




Alle folgenden Maschen auf diese Weise auf den rechten Arm abstricken.
Auch bei der letzten Masche den Faden von vorn durchholen.
Fertig ist die erste Reihe.

22




In der folgenden Reihen wird die erste Masche nur von der rechten auf die linke Hand abgehoben.

23




Alle weiteren Maschen werden jetzt von der rechten auf die linke Hand gestrickt. Dazu die jeweilige Masche wieder so halten, dass die Maschenschenkel parallel liegen, von vorn in die Masche greifen, den Arbeitsfaden durchholen und die entstandene Masche über die linke Hand streifen. Den Faden dabei immer wieder fest anziehen.

24




Auf diese Weise so viele Reihen mit rechten Maschen stricken, bis der hellgraue Arbeitsfaden soweit aufgebraucht ist, dass er für keine vollständige Reihe mehr ausreicht. Bei unserem Muster reichte der Faden für 27 (37) Reihen aus und die letzte Reihe endete am linken Arbeitsrand.
Sollte die letzte hellgraue Reihe am rechten Arbeitsrand enden, vertauscht sich im Folgenden lediglich die Arbeitsrichtung, die Arbeitsweise bleibt gleich.

25




Obere Blende:
Zu Beginn der altrosa Blende eine rosafarbene Garnschlaufe von außen durch die erste Masche führen und diese Schlaufe über die linke Hand heben.

26




Für einen schönen Farbübergang wird die erste rosafarbene Reihe noch aus rechten Maschen gearbeitet.

27




Nun folgen zwei Reihen mit linken Maschen. Dabei für die erste Masche das Garn vor der Arbeit vorbeiführen und hinter die erste Masche legen, von vorn durch diese Masche greifen, Schlaufe durchholen und die entstandene Masche auf den rechten Arm heben.
Die folgenden linken Maschen stricken, wie es in der ersten Blende beschrieben ist.

28




Maschen abketten:
In der vierten und somit letzten Reihe der Blende werden die Maschen links gestrickt und gleichzeitig abgekettet.
Dazu zwei Maschen links stricken und die erste Masche über die zweite heben. Eine weitere Masche links stricken und erneut die erste über die zweite Masche ziehen.

29




Dies solange wiederholen, bis nur noch eine Masche auf der Hand liegt. Beim Abketten die Maschen etwas größer ziehen, damit sich die Decke am Schluss nicht unschön zusammenzieht. Das Fadenende ca. 25 cm lang abschneiden und durch die letzte Masche ziehen.

30




Fertigarbeiten:
Für die Fransen in Altrosa aus dem restlichen Garn 14 gleich lange Stücke schneiden (Bei unserer Decke waren die Garnstücke 40 cm lang). Die rosafarbenen Fadenenden an die Ecken der Decke fädeln. Diese werden dann in die Franse eingearbeitet, d.h. an den Ecken werden evtl. nur 1 bzw. 1,5 geschnittene Fäden eingeknotet.

31




In die Anschlags- und Abkettkante je 4 Fransen aus zwei Fäden in gleichmäßigem Abstand einknoten. Die Fäden aufdrehen und gleichmäßig abschneiden.
Die hellgrauen Anfangs- und Endfäden auf der Rückseite ins Strickstück einweben und das Ende mit Nähfaden am Strickstück unauffällig vernähen.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Größe und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Decke aus Woll Butt Chunky

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Modell
Schwierigkeit

Decke aus Woll Butt Chunky

Diese kuschelige Decke wird aus dem Garn Chunky von Woll Butt gefertigt. Da die dicke Wolle ideal zum Armstricken geeignet ist, wird sie ohne Nadeln gestrickt. Tipp: Häkeln Sie sich gleich dazu den passenden Hockerbezug!

Decke aus Woll Butt Chunky

Schwierigkeitsgrad mittel

Größe: 100 cm x 150 cm (150 cm x 200 cm)

Material: Woll Butt „Chunky“ 97 % Schurwolle, 3 % Elasthan, LL: 100 g / ca. 10 m, Farbe: hellgrau (B.-Nr. 291.76) ca. 1400 (2700) g, altrosa (B.-Nr. 131.09) ca. 500 (700) g

buttinette Universal-Nähgarn Farbe hellgrau (B.-Nr.496.15)  
buttinette Universal-Nähgarn Farbe altrosa (B.-Nr.496.37)
 
Material, das nicht zwingend angeschafft werden muss:
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
buttinette Nähnadeln (B.-Nr. 253.04)
buttinette Schneidermaßband (B.-Nr. 287.50)

Arbeitsanleitung:

1




Vorbereitung:
Vor Strickbeginn werden die einzelnen Wollknäuel aneinandergefügt. Dazu Anfangs- und Endfaden ca. 10 cm überlappen lassen. Das Garnende wird jeweils in das Garn hineingeschoben und durch Querstiche fixiert, so dass die Ansatzstelle möglichst unauffällig ist.
Tipp: Anfangs- und Endfaden können auch mit einer Filznadel, zusammen gefilzt werden.

2




Das zusammengenähte Garn zu einem großen hellgrauen bzw. altrosafarbenen Knäuel aufwickeln.

3




Maschenanschlag:
Zu Beginn in Altrosa eine Schlinge mit einem ca. 200 (265) cm langen Anfangsfaden bilden.
Von vorne durch die Schlinge greifen und vom Anfangsfaden eine Schlaufe durchholen.

4




Diese Anfangsschlaufe über die rechte Hand streifen. Die linke Hand hält beide Fäden – den kurzen Anfangsfaden von rechts um den Daumen herum und den Arbeitsfaden, der zum Knäuel läuft, zwischen Zeigefinger und Mittelfinger.

5




Jetzt führt man die rechte Hand unter dem nach unten hängenden Anfangsfaden hindurch nach oben,

6




greift den Faden, der zwischen Zeige- und Mittelfinger der linken Hand klemmt und zieht diesen durch die Schlinge, die der Anfangsfaden bildet, nach unten heraus.

7




Die entstandene Schlaufe über die rechte Hand streifen, beide Fäden etwas anziehen und schon ist die zweite Masche fertig

8




Schritt 4 bis 7 solange wiederholen, bis 19 (28) M auf dem rechten Arm liegen.
Die Anschlagsmaschen nicht zu fest anziehen, da diese evtl. bis zum Ellbogen geschoben werden müssen.
Die Anschlagskante sieht zunächst schmal aus, weitet sich aber, wenn die Decke am Ende vom Arm genommen und auseinandergezogen wird.

9




Untere Blende:
Die Blende wird aus linken Maschen gearbeitet.
Da beim Armstricken nur Vorderseiten gestrickt werden, werden die Maschen abwechselnd von der rechten auf die linke Hand und von der linken Hand wieder auf die rechte Hand gestrickt.
Für die erste linke Masche den Arbeitsfaden vor der Arbeit vorbeiführen und hinter die erste Masche legen.

10




Von vorn durch diese Masche greifen und den Faden durchholen.

11




Den Faden zur Schlaufe ziehen und die dabei entstandene Masche über die linke Hand streifen. Den Faden anziehen.

12




Die folgende Masche von der rechten Hand nehmen und so halten, dass die beiden Maschenschenkel nebeneinander liegen und sich nicht überkreuzen.

13




Nun legt man den Arbeitsfaden vor die Masche greift von hinten durch die Masche und zieht den Arbeitsfaden nach hinten durch zur Schlaufe.

14




Diese Schlaufe über die linke Hand streifen und den Arbeitsfaden anziehen - die linke Masche ist fertig und die Maschen wandern auf die linke Hand.

15




Schritt 12 bis 14 so oft wiederholen, bis alle Maschen, auch die letzte Masche, des rechten Armes links abgestrickt sind.
Fertig ist die erste Reihe.

16




Zu Beginn der nächsten Reihe hebt man die erste Masche von der linken auf die rechte Hand. Die folgende Masche von der linken Hand nehmen, wieder so halten, dass die beiden Maschenschenkel parallel liegen und sich nicht überkreuzen.

17




Von hinten durch die Masche greifen, den Faden zur Schlaufe durchholen und auf die rechte Hand streifen.
Auf diese Weise alle Maschen von der linken auf die rechte Hand abstricken.
Im Anschluß noch eine dritte Reihe linke Maschen stricken, dabei die erste Masche nur abheben und im Weiteren alle Maschen von der rechten auf die linke Hand links abstricken.

18




Mittelteil:
Der hellgraue Mittelteil der Decke wird aus rechten Maschen gearbeitet. Zu Beginn eine hellgraue Garnschlaufe von außen durch die erste Masche führen und diese Schlaufe über die rechte Hand streifen.

19




Die folgende Masche von der linken Hand nehmen und so halten, dass die beiden Maschenschenkel wieder parallel liegen.

20




Den Arbeitsfaden hinter die Masche legen, von vorn durch die Masche greifen und den Arbeitsfaden zur Schlaufe durchholen.
Die dabei entstandene Masche über die rechte Hand streifen und den Faden fest anziehen.

21




Alle folgenden Maschen auf diese Weise auf den rechten Arm abstricken.
Auch bei der letzten Masche den Faden von vorn durchholen.
Fertig ist die erste Reihe.

22




In der folgenden Reihen wird die erste Masche nur von der rechten auf die linke Hand abgehoben.

23




Alle weiteren Maschen werden jetzt von der rechten auf die linke Hand gestrickt. Dazu die jeweilige Masche wieder so halten, dass die Maschenschenkel parallel liegen, von vorn in die Masche greifen, den Arbeitsfaden durchholen und die entstandene Masche über die linke Hand streifen. Den Faden dabei immer wieder fest anziehen.

24




Auf diese Weise so viele Reihen mit rechten Maschen stricken, bis der hellgraue Arbeitsfaden soweit aufgebraucht ist, dass er für keine vollständige Reihe mehr ausreicht. Bei unserem Muster reichte der Faden für 27 (37) Reihen aus und die letzte Reihe endete am linken Arbeitsrand.
Sollte die letzte hellgraue Reihe am rechten Arbeitsrand enden, vertauscht sich im Folgenden lediglich die Arbeitsrichtung, die Arbeitsweise bleibt gleich.

25




Obere Blende:
Zu Beginn der altrosa Blende eine rosafarbene Garnschlaufe von außen durch die erste Masche führen und diese Schlaufe über die linke Hand heben.

26




Für einen schönen Farbübergang wird die erste rosafarbene Reihe noch aus rechten Maschen gearbeitet.

27




Nun folgen zwei Reihen mit linken Maschen. Dabei für die erste Masche das Garn vor der Arbeit vorbeiführen und hinter die erste Masche legen, von vorn durch diese Masche greifen, Schlaufe durchholen und die entstandene Masche auf den rechten Arm heben.
Die folgenden linken Maschen stricken, wie es in der ersten Blende beschrieben ist.

28




Maschen abketten:
In der vierten und somit letzten Reihe der Blende werden die Maschen links gestrickt und gleichzeitig abgekettet.
Dazu zwei Maschen links stricken und die erste Masche über die zweite heben. Eine weitere Masche links stricken und erneut die erste über die zweite Masche ziehen.

29




Dies solange wiederholen, bis nur noch eine Masche auf der Hand liegt. Beim Abketten die Maschen etwas größer ziehen, damit sich die Decke am Schluss nicht unschön zusammenzieht. Das Fadenende ca. 25 cm lang abschneiden und durch die letzte Masche ziehen.

30




Fertigarbeiten:
Für die Fransen in Altrosa aus dem restlichen Garn 14 gleich lange Stücke schneiden (Bei unserer Decke waren die Garnstücke 40 cm lang). Die rosafarbenen Fadenenden an die Ecken der Decke fädeln. Diese werden dann in die Franse eingearbeitet, d.h. an den Ecken werden evtl. nur 1 bzw. 1,5 geschnittene Fäden eingeknotet.

31




In die Anschlags- und Abkettkante je 4 Fransen aus zwei Fäden in gleichmäßigem Abstand einknoten. Die Fäden aufdrehen und gleichmäßig abschneiden.
Die hellgrauen Anfangs- und Endfäden auf der Rückseite ins Strickstück einweben und das Ende mit Nähfaden am Strickstück unauffällig vernähen.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen