Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

ajax-loader
Loom Maxi Kissen aus Woll Butt Heidi

Loom Maxi Kissen aus Woll Butt Heidi

Modell
Schwierigkeit
Loom Maxi Kissen aus Woll Butt Heidi
Aus dem weichen und voluminösem Allroundgarn Heidi von Woll Butt entsteht dieses tolle Kissen. Da die Muster einzeln mit dem Loom Maxi gefertig werden, können Sie ihr Kissen individuell zusammen stellen. Das Kissen ist ein echter Hingucker auf Ihrem Sofa.

Loom Maxi Kissen aus Woll Butt Heidi

Schwierigkeitsgrad mittel

Größe: 40 x 40 cm

Material: Woll Butt „Heidi“ 75 % Polyacryl, 25 % Schurwolle, LL: 50 g / ca. 90 m, Farbe: dunkelgrau (B.-Nr. 23058) ca. 100 g, hellgrau (B.-Nr. 23052) ca. 50 g, bordeaux (B.-Nr. 24030) ca. 100 g

Prym Loom Maxi rechteckig (B.-Nr. 27690)
Prym Loom Maxi quadratisch (B.-Nr. 27687)
buttinette Häkelnadel 5 mm.

Material das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Kissenfüllung 40 x 40 cm (B.-Nr. 12335)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 22192)
buttinette Wollnadel (B.-Nr. 11208)

Arbeitsanleitung:
Während der ganzen Wicklung den Faden immer leicht auf Spannung halten.

1




Rechteck:
Zuerst die Stifte auf das rechteckige Loom-Brett stecken, wie es auf dem Bild zu sehen ist.

2




Faden wickeln:
Die Stifte werden nun nacheinander mit Garn umwickelt:
Die zweite Stiftreihe mit Hellgrau 8x im Uhrzeigersinn umwickeln, das Garn hängen lassen.

3




Die dritte Stiftreihe mit Bordeaux 8x umwickeln und ebenfalls das Garn hängen lassen.

4




Das hellgraue Garn im Uhrzeigersinn um den 1. Stift der unteren und den 1. Stift der oberen Reihe führen. Beide Stifte 8x umwickeln.

5




* Den Faden 2 Stifte weiter nach links führen und die beiden gegenüberliegenden Stifte 8x im Uhrzeigersinn umwickeln. *
Von * bis * noch 6x wiederholen.

6




Nun mit Bordeaux die ausgelassenen Stifte ebenfalls je 8x umwickeln.

7




Beide Fäden abschneiden und, damit sie auf Spannung bleiben, mit Stecknadeln fixieren.

8




Verknoten:
In Dunkelgrau einen ca. 2 m langen Faden abschneiden.
Diesen mit der Wollnadel diagonal von rechts unten nach links oben unter dem 1. Kreuzungspunkt der Fäden hindurchführen. Mit dem Ende des Fadens 2x verknoten.

9




Nun die Wollnadel in der anderen Diagonale von rechts oben nach links unten unter dem Fadenkreuz durchführen.

10




Beim Durchziehen des Fadens die Nadel durch die entstandene Schlaufe führen.

11




Die 1. Verknotung ist beendet.

12




An der nächsten Fadenkreuzung die Nadel wieder von rechts unten nach links oben unter den Fäden hindurchführen.

13




Auch hier darauf achten, dass die Nadel durch die entstandene Schlaufe geführt wird.

14




Den Faden festziehen.

15




Die Nadel noch in der anderen Diagonale durchschieben, durch die entstandene Schlaufe führen und den Faden anziehen.

16




Schritt 12 - 15 wiederholen, bis alle Kreuzungspunkte geknotet sind.
Damit der dunkelgraue Faden am Ende unsichtbar auf der Rückseite liegt, muss er zwischen den Fadenkreuzungen immer parallel zu den Wickelfäden verlaufen. Die Anfangs- und Endfäden gut in den Kreuzungspunkten vernähen.

17




Nun das Rechteck vorsichtig vom Brett heben und umdrehen, so dass die Knoten auf der Rückseite liegen.

18




Rechteck umhäkeln:
In Dunkelgrau an einer schmalen Seite eine Luftmasche (LM) durch das erst Garnbüschel häkeln. Darauf achten, dass alle Schlaufen erfasst sind.

19




5 LM häkeln, dabei an den Seiten mit durchgehendem Wickelfaden die LM abwechselnd unter bzw. über dem Faden bilden. Das nächste Garnbüschel auffassen.

20




An der Ecke 6 LM häkeln.
Wieder das nächste Garnbüschel auffassen. Auf diese Weise ringsum jedes Garnbüschel fixieren, dabei an den langen Seiten jeweils 3 LM, an den kurzen jeweils 5 LM und an den Ecken jeweils 6 LM dazwischen häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche in die erste LM schließen. Auf den LM-Rand noch eine Runde Kettmaschen arbeiten.
Dieses Rechteck 2x anfertigen.

21




Quadrat
Faden wickeln:
Auf dem quadratischen Loom-Brett das kleinste Quadrat mit je 4 Stiften pro Seite stecken. In Bordeaux im Uhrzeigersinn die Holzstifte jeweils 8x umwickeln, zunächst die vier querlaufenden Stiftverbindungen dann die vier längslaufenden.

22




Verknoten:
In Hellgrau einen ca. 2 m langen Faden abschneiden.
Diesen mit der Wollnadel diagonal von rechts unten nach links oben unter dem 1. Kreuzungspunkt der Fäden hindurchführen. Mit dem Ende des Fadens 2x verknoten. Nun die Wollnadel in der anderen Diagonale von rechts oben nach links unten unter dem Fadenkreuz durchführen.

23




Auf diese Weise die 12 äußeren Kreuzungspunkte verknoten. Die mittleren 4 Kreuzungen werden mit einem Knoten verbunden. Dafür die Wollnadel diagonal von rechts unten nach links oben unter beiden Kreuzungspunkten hindurchführen, Faden verknoten und in der anderen Diagonale von rechts oben nach links unten unter den Fadenkreuzen durchführen. Die Anfangs- und Endfäden beider Garne gut in den Kreuzungspunkten vernähen. Nun das Quadrat vorsichtig vom Brett heben und umdrehen, so dass die Knoten auf der Rückseite liegen.

24




Quadrat umhäkeln:
Mit einer LM in Dunkelgrau durch das erst Garnbüschel beginnen. Darauf achten, dass alle Schlaufen erfasst sind.

25




3 LM häkeln und das nächste Garnbüschel auffassen. Auf diese Weise nacheinander alle Garnbüschel auffassen, dabei an den Ecken je 6 LM häkeln. An den Seiten mit durchgehendem Wickelfaden die LM abwechselnd unter bzw. über dem Faden bilden. Die Runde mit einer Kettmasche in die erste LM schließen.

26




Den LM-Rand noch mit einer Runde Kettmaschen umhäkeln.
Das Quadrat in dieser Farbkombination 8x arbeiten.

27




Nun noch 4 Quadrate in folgender Farbkombination fertigen:
Wickeln in Dunkelgrau, Verknoten in Hellgrau, LM-Rand in Bordeaux und Kettmaschen in Dunkelgrau.

28




Zusammennähen:
Die Ecken wie auf dem Foto anordnen.

29




Mit Dunkelgrau die Ecken im Überwendlingstich zusammennähen, dabei nur in das hintere Maschenglied der Kettmaschen einstechen.

30




Nachdem drei Seiten zugenäht sind, wird ein farblich passendes Füllkissen eingeschoben und die letzte Naht geschlossen.
Tipp: Eine Anleitung zum Nähen einer Kissenhülle gibt es als buttinette Blogbeitrag „Video: Anleitung zum Kissen Nähen“.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Größe und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Loom Maxi Kissen aus Woll Butt Heidi

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Modell
Schwierigkeit

Loom Maxi Kissen aus Woll Butt Heidi

Aus dem weichen und voluminösem Allroundgarn Heidi von Woll Butt entsteht dieses tolle Kissen. Da die Muster einzeln mit dem Loom Maxi gefertig werden, können Sie ihr Kissen individuell zusammen stellen. Das Kissen ist ein echter Hingucker auf Ihrem Sofa.

Loom Maxi Kissen aus Woll Butt Heidi

Schwierigkeitsgrad mittel

Größe: 40 x 40 cm

Material: Woll Butt „Heidi“ 75 % Polyacryl, 25 % Schurwolle, LL: 50 g / ca. 90 m, Farbe: dunkelgrau (B.-Nr. 23058) ca. 100 g, hellgrau (B.-Nr. 23052) ca. 50 g, bordeaux (B.-Nr. 24030) ca. 100 g

Prym Loom Maxi rechteckig (B.-Nr. 27690)
Prym Loom Maxi quadratisch (B.-Nr. 27687)
buttinette Häkelnadel 5 mm.

Material das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Kissenfüllung 40 x 40 cm (B.-Nr. 12335)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 22192)
buttinette Wollnadel (B.-Nr. 11208)

Arbeitsanleitung:
Während der ganzen Wicklung den Faden immer leicht auf Spannung halten.

1




Rechteck:
Zuerst die Stifte auf das rechteckige Loom-Brett stecken, wie es auf dem Bild zu sehen ist.

2




Faden wickeln:
Die Stifte werden nun nacheinander mit Garn umwickelt:
Die zweite Stiftreihe mit Hellgrau 8x im Uhrzeigersinn umwickeln, das Garn hängen lassen.

3




Die dritte Stiftreihe mit Bordeaux 8x umwickeln und ebenfalls das Garn hängen lassen.

4




Das hellgraue Garn im Uhrzeigersinn um den 1. Stift der unteren und den 1. Stift der oberen Reihe führen. Beide Stifte 8x umwickeln.

5




* Den Faden 2 Stifte weiter nach links führen und die beiden gegenüberliegenden Stifte 8x im Uhrzeigersinn umwickeln. *
Von * bis * noch 6x wiederholen.

6




Nun mit Bordeaux die ausgelassenen Stifte ebenfalls je 8x umwickeln.

7




Beide Fäden abschneiden und, damit sie auf Spannung bleiben, mit Stecknadeln fixieren.

8




Verknoten:
In Dunkelgrau einen ca. 2 m langen Faden abschneiden.
Diesen mit der Wollnadel diagonal von rechts unten nach links oben unter dem 1. Kreuzungspunkt der Fäden hindurchführen. Mit dem Ende des Fadens 2x verknoten.

9




Nun die Wollnadel in der anderen Diagonale von rechts oben nach links unten unter dem Fadenkreuz durchführen.

10




Beim Durchziehen des Fadens die Nadel durch die entstandene Schlaufe führen.

11




Die 1. Verknotung ist beendet.

12




An der nächsten Fadenkreuzung die Nadel wieder von rechts unten nach links oben unter den Fäden hindurchführen.

13




Auch hier darauf achten, dass die Nadel durch die entstandene Schlaufe geführt wird.

14




Den Faden festziehen.

15




Die Nadel noch in der anderen Diagonale durchschieben, durch die entstandene Schlaufe führen und den Faden anziehen.

16




Schritt 12 - 15 wiederholen, bis alle Kreuzungspunkte geknotet sind.
Damit der dunkelgraue Faden am Ende unsichtbar auf der Rückseite liegt, muss er zwischen den Fadenkreuzungen immer parallel zu den Wickelfäden verlaufen. Die Anfangs- und Endfäden gut in den Kreuzungspunkten vernähen.

17




Nun das Rechteck vorsichtig vom Brett heben und umdrehen, so dass die Knoten auf der Rückseite liegen.

18




Rechteck umhäkeln:
In Dunkelgrau an einer schmalen Seite eine Luftmasche (LM) durch das erst Garnbüschel häkeln. Darauf achten, dass alle Schlaufen erfasst sind.

19




5 LM häkeln, dabei an den Seiten mit durchgehendem Wickelfaden die LM abwechselnd unter bzw. über dem Faden bilden. Das nächste Garnbüschel auffassen.

20




An der Ecke 6 LM häkeln.
Wieder das nächste Garnbüschel auffassen. Auf diese Weise ringsum jedes Garnbüschel fixieren, dabei an den langen Seiten jeweils 3 LM, an den kurzen jeweils 5 LM und an den Ecken jeweils 6 LM dazwischen häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche in die erste LM schließen. Auf den LM-Rand noch eine Runde Kettmaschen arbeiten.
Dieses Rechteck 2x anfertigen.

21




Quadrat
Faden wickeln:
Auf dem quadratischen Loom-Brett das kleinste Quadrat mit je 4 Stiften pro Seite stecken. In Bordeaux im Uhrzeigersinn die Holzstifte jeweils 8x umwickeln, zunächst die vier querlaufenden Stiftverbindungen dann die vier längslaufenden.

22




Verknoten:
In Hellgrau einen ca. 2 m langen Faden abschneiden.
Diesen mit der Wollnadel diagonal von rechts unten nach links oben unter dem 1. Kreuzungspunkt der Fäden hindurchführen. Mit dem Ende des Fadens 2x verknoten. Nun die Wollnadel in der anderen Diagonale von rechts oben nach links unten unter dem Fadenkreuz durchführen.

23




Auf diese Weise die 12 äußeren Kreuzungspunkte verknoten. Die mittleren 4 Kreuzungen werden mit einem Knoten verbunden. Dafür die Wollnadel diagonal von rechts unten nach links oben unter beiden Kreuzungspunkten hindurchführen, Faden verknoten und in der anderen Diagonale von rechts oben nach links unten unter den Fadenkreuzen durchführen. Die Anfangs- und Endfäden beider Garne gut in den Kreuzungspunkten vernähen. Nun das Quadrat vorsichtig vom Brett heben und umdrehen, so dass die Knoten auf der Rückseite liegen.

24




Quadrat umhäkeln:
Mit einer LM in Dunkelgrau durch das erst Garnbüschel beginnen. Darauf achten, dass alle Schlaufen erfasst sind.

25




3 LM häkeln und das nächste Garnbüschel auffassen. Auf diese Weise nacheinander alle Garnbüschel auffassen, dabei an den Ecken je 6 LM häkeln. An den Seiten mit durchgehendem Wickelfaden die LM abwechselnd unter bzw. über dem Faden bilden. Die Runde mit einer Kettmasche in die erste LM schließen.

26




Den LM-Rand noch mit einer Runde Kettmaschen umhäkeln.
Das Quadrat in dieser Farbkombination 8x arbeiten.

27




Nun noch 4 Quadrate in folgender Farbkombination fertigen:
Wickeln in Dunkelgrau, Verknoten in Hellgrau, LM-Rand in Bordeaux und Kettmaschen in Dunkelgrau.

28




Zusammennähen:
Die Ecken wie auf dem Foto anordnen.

29




Mit Dunkelgrau die Ecken im Überwendlingstich zusammennähen, dabei nur in das hintere Maschenglied der Kettmaschen einstechen.

30




Nachdem drei Seiten zugenäht sind, wird ein farblich passendes Füllkissen eingeschoben und die letzte Naht geschlossen.
Tipp: Eine Anleitung zum Nähen einer Kissenhülle gibt es als buttinette Blogbeitrag „Video: Anleitung zum Kissen Nähen“.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen