Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

Die Fäden quer zur Webkante heißen "Schussfäden". Von Schuss spricht man dabei, weil der sogenannte Schütze den Schussfaden durch das Webfach der Kettfäden treibt, also "schießt". Die Art der Verkreuzung von Kett- und Schussfäden bezeichnet man als Bindung.


Zurück zum Textillexikon