Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

Schnittmuster für Anfänger und Fortgeschrittene

Damit Sie einschätzen können, ob ein Nähprojekt zu Ihnen passt, vermerken wir bei jedem Schnitt den vom Hersteller angegebenen Schwierigkeitsgrad. So gibt es später keine unangenehmen Überraschungen. Doch keine Bange – dank der ausführlichen Nähanleitungen, die den Schnittmustern beiliegen, sind auch "knifflige" Stellen wie das Einnähen von Reißverschlüssen meist gut zu bewältigen. Viele Anfängerinnen nähen zunächst kleine Projekte für ihre Kinder, bevor sie sich an Kleidung für sich selbst herantrauen. Es spricht aber auch nichts dagegen, gleich mit Damenmode zu starten. Schnittmuster für Nähanfänger sind auch für viele erfahrene Hobbyschneiderinnen beliebte schnelle Projekte für zwischendurch. Natürlich haben wir auch aufwändigere Schnitte für Fortgeschrittene, die sich nach dieser Anleitung z. B. ein traumhaftes Abendkleid aus edlem Stoff nähen können.

Schnittmuster gekauft – wie geht es weiter?

Wenn Sie zum ersten Mal nach Schnittmuster nähen möchten, ist es gut, ein paar Dinge zu wissen. Üblicherweise ist in der Verpackung außer dem Schnittmusterbogen auch eine separate Nähanleitung enthalten. Diese gilt es vor dem Nähen sorgfältig durchzulesen und beim Nähen stets griffbereit zu haben. So können Sie sich jederzeit über den nächsten Schritt informieren. Die Schnittmusterbögen bestehen je nach Hersteller aus dünnem Seidenpapier oder normalem Kopierpapier. Die Schnittteile können entweder direkt vom Schnittmusterbogen ausgeschnitten werden oder – falls sie überlappend aufgedruckt sind – abgepaust werden. Die Schnittteile werden dann platzsparend auf den Stoff aufgelegt, ggf. festgesteckt und ausgeschnitten. Lesen Sie unbedingt in der Anleitung nach, ob die Nahtzugaben bereits inklusive sind oder hinzugefügt werden müssen.

Schnittmuster für große Größen

Im Gegensatz zu den üblichen Kaufhausgrößen, wo die Standard-Kollektionen bei Größe 42 enden, haben viele Schnittmuster eine weitaus größere Auswahl an Konfektionsgrößen zu bieten. Die Schnitte von Fadenkäfer beispielsweise gehen bis Größe 58, und Butterick liefert Schnittmuster bis Größe 48, burda teilweise bis Größe 50. So ermöglicht das Selbernähen allen Frauen, unabhängig von ihrer Konfektionsgröße, das Tragen trendiger, individueller Kleider. Ein entscheidender Faktor, um mit einem guten Gefühl durch den Tag zu gehen!