ajax-loader
Videoanleitung: Kunstleder, Lackstoff & Wachstuch nähen

Videoanleitung: Kunstleder, Lackstoff & Wachstuch nähen

Videoanleitung: Kunstleder, Lackstoff & Wachstuch nähen

Ob praktische Tischdecke, süßer Kulturbeutel oder stylishe Tasche – mit Kunstleder, Lackstoff oder Wachstuch lassen sich zahlreiche DIY-Projekte nähen. Weitere Vorteile der Stoffe: Sie sind wasser- und schmutzabweisend bzw. abwischbar, fransen in der Regel nicht aus und müssen deshalb vor dem Verarbeiten nicht versäubert werden.

So schön die positiven Eigenschaften auch sind – beschichtete Stoffe und Kunstleder zu vernähen ist oft eine echte Herausforderung. Gerade beim Absteppen, wenn die beschichtete Seite des Stoffs oben liegt, kann es passieren, dass der Stoff am Nähmaschinenfuß festklebt und nicht richtig transportiert wird. Die Folge sind unschöne Nähte und Falten. Manchmal reißt nach dem Nähen auch die Naht oder der Stoff ein, was besonders ärgerlich ist, wenn das Genähte schon so gut wie fertig ist.

Damit diese Probleme in Zukunft der Vergangenheit angehören, haben wir Euch in unserem Video einige nützliche Tipps zusammengestellt, wie Ihr beschichtete Stoffe oder Kunstleder verarbeiten könnt – angefangen von bestimmten Einstellungen der Nähmaschine wie der optimalen Stichlänge bis hin zu diversen Tricks, die Ihr während des Nähens anwenden könnt:
 

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.


Video anzeigen


Wie im Video gezeigt, solltet Ihr beim Kunstleder, Lackstoff oder Wachstuch nähen unbedingte eine größere Stichlänge wählen als üblich (ca. 3 – 4 mm). So wird der Stoff durch die Nähte nicht zu stark perforiert und ein späteres Einreißen verhindert. Um ein optimales Nähergebnis zu erzielen, empfehlen wir, statt Baumwollgarn stabileres Polyestergarn zu verwenden. Auch die Nadel sollte an den jeweiligen Stoff angepasst werden: Während für dickes Kunstleder eine spezielle Ledernadel erforderlich ist, können dünnere beschichtete Stoffe problemlos mit einer Universal-Nähmaschinennadel verarbeitet werden.

Wenn Ihr beim Kunstleder, Wachstuch oder Lackstoff nähen keinen Teflonnähfuß zur Hand habt und Euch deshalb der Nähmaschinenfuß am Stoff festklebt, könnt Ihr einfach auf Seidenpapier oder herkömmliches Backpapier zurückgreifen. Durch die glatte Oberfläche der beiden Materialien läuft der Stoff ganz einfach und ohne zu kleben durch die Maschine.

Gut zu wissen: Kunstleder, Lackstoff und beschichtete Stoffe sind sehr empfindlich – sowohl was Löcher als auch Falten angeht. Achtet beim Befestigen von Schnittmustern deshalb unbedingt darauf, keine Stecknadeln zu verwenden. Besser sind Stoffklammern, Gewichte oder Klebeband. Damit sich beim Lagern keine Falten bilden, die anschließend nur noch sehr schwer entfernt werden können, solltet Ihr beschichtete Stoffe generell immer gerollt aufbewahren.

Mit diesen nützlichen Tipps ist das Kunstleder, Lackstoff oder Wachstuch nähen nun bestimmt kein Problem mehr. Jetzt müsst Ihr Euch nur noch ein hübsches Nähprojekt aussuchen und dann könnt Ihr auch schon loslegen! Viel Spaß!



Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Videoanleitung: Kunstleder, Lackstoff & Wachstuch nähen

Ob praktische Tischdecke, süßer Kulturbeutel oder stylishe Tasche – mit Kunstleder, Lackstoff oder Wachstuch lassen sich zahlreiche DIY-Projekte nähen. Weitere Vorteile der Stoffe: Sie sind wasser- und schmutzabweisend bzw. abwischbar, fransen in der Regel nicht aus und müssen deshalb vor dem Verarbeiten nicht versäubert werden.

So schön die positiven Eigenschaften auch sind – beschichtete Stoffe und Kunstleder zu vernähen ist oft eine echte Herausforderung. Gerade beim Absteppen, wenn die beschichtete Seite des Stoffs oben liegt, kann es passieren, dass der Stoff am Nähmaschinenfuß festklebt und nicht richtig transportiert wird. Die Folge sind unschöne Nähte und Falten. Manchmal reißt nach dem Nähen auch die Naht oder der Stoff ein, was besonders ärgerlich ist, wenn das Genähte schon so gut wie fertig ist.

Damit diese Probleme in Zukunft der Vergangenheit angehören, haben wir Euch in unserem Video einige nützliche Tipps zusammengestellt, wie Ihr beschichtete Stoffe oder Kunstleder verarbeiten könnt – angefangen von bestimmten Einstellungen der Nähmaschine wie der optimalen Stichlänge bis hin zu diversen Tricks, die Ihr während des Nähens anwenden könnt:
 

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.


Video anzeigen


Wie im Video gezeigt, solltet Ihr beim Kunstleder, Lackstoff oder Wachstuch nähen unbedingte eine größere Stichlänge wählen als üblich (ca. 3 – 4 mm). So wird der Stoff durch die Nähte nicht zu stark perforiert und ein späteres Einreißen verhindert. Um ein optimales Nähergebnis zu erzielen, empfehlen wir, statt Baumwollgarn stabileres Polyestergarn zu verwenden. Auch die Nadel sollte an den jeweiligen Stoff angepasst werden: Während für dickes Kunstleder eine spezielle Ledernadel erforderlich ist, können dünnere beschichtete Stoffe problemlos mit einer Universal-Nähmaschinennadel verarbeitet werden.

Wenn Ihr beim Kunstleder, Wachstuch oder Lackstoff nähen keinen Teflonnähfuß zur Hand habt und Euch deshalb der Nähmaschinenfuß am Stoff festklebt, könnt Ihr einfach auf Seidenpapier oder herkömmliches Backpapier zurückgreifen. Durch die glatte Oberfläche der beiden Materialien läuft der Stoff ganz einfach und ohne zu kleben durch die Maschine.

Gut zu wissen: Kunstleder, Lackstoff und beschichtete Stoffe sind sehr empfindlich – sowohl was Löcher als auch Falten angeht. Achtet beim Befestigen von Schnittmustern deshalb unbedingt darauf, keine Stecknadeln zu verwenden. Besser sind Stoffklammern, Gewichte oder Klebeband. Damit sich beim Lagern keine Falten bilden, die anschließend nur noch sehr schwer entfernt werden können, solltet Ihr beschichtete Stoffe generell immer gerollt aufbewahren.

Mit diesen nützlichen Tipps ist das Kunstleder, Lackstoff oder Wachstuch nähen nun bestimmt kein Problem mehr. Jetzt müsst Ihr Euch nur noch ein hübsches Nähprojekt aussuchen und dann könnt Ihr auch schon loslegen! Viel Spaß!



{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos