JETZT NEU: unsere Download-Artikel >>

ajax-loader
Gestrickte Kürbisse aus Woll Butt Socke

Gestrickte Kürbisse aus Woll Butt Socke

Strickanleitung
Schwierigkeit
Gestrickte Kürbisse aus Woll Butt Socke

Der Herbst steht vor der Tür, höchste Zeit also, sich um neue DIY-Herbstdeko zu kümmern. Einen Kürbis aushöhlen kann jeder, aber einen Kürbis stricken? Mit dieser Anleitung strickt Ihr zum Verwechseln echte Kürbisse, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch eine haltbarere Alternative zu ihren echten Verwandten darstellen. Viel Spaß beim Nacharbeiten!



Gestrickte Kürbisse aus Woll Butt Socke


Schwierigkeitsgrad mittel
 
Größe: 9 cm Ø, 4,5 cm hoch, (11 cm Ø, 6 cm hoch), ohne Stiel
 
Material: Woll Butt Socke“, 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid, LL: 50 g / ca. 130 m, Farbe: mandarine (B.-Nr. 271.49), gelb (B.-Nr. 271.52), beige (B.-Nr. 376.04), lodengrün (B.-Nr. 376.03), holz (B.-Nr. 240.34) je 50 g
 
buttinette Strumpfstricknadeln 3 mm (B.-Nr. 217.37)
buttinette Hobby - Nadelset (B.-Nr.253.86)
Füllwatte (B.-Nr. 497.04)
 
Material das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Wollnadeln (B.-Nr. 112.08)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
 
Grundanleitung für das 2-farbige Patentmuster mit tiefergestochenen M:
Für das 2-farbige Patentmuster eine gerade M-Zahl anschl. Bevor das eigentliche Patent beginnt, werden zunächst Basis-Rd. gearb. Diese werden in der Anleitung genauer erläutert. Das Muster besteht immer aus 2 Rd., in der 1. Rd. werden die re M und in der 2. Rd. die li M tiefergestochen. Die 1. Rd. wird in der Schmuckfarbe gearb., so dass die re M am Ende in der Schmuckfarbe oben aufliegen. Die 2. Rd. wird in der Grundfarbe gearb., sie liegt optisch im Hintergrund.
re M tieferstechen (1. Rd.):
Mit der re Nd. von vorn nach hinten unter der re M, die auf der li Nd. liegt, einstechen, also eine Rd. tiefer. Den Faden durchholen, die neue M liegt nun auf der re Nd., die M auf der li Nd. Fallen lassen. Die M der Vor-Rd. löst sich auf und liegt wie ein U auf der soeben gestr. M. Die li M wie üblich str.
li M tieferstechen (2. Rd.):
Mit der re Nd. von hinten nach vorn unter der M, die auf der li Nd. liegt, einstechen, also eine Rd. tiefer. Den Fd. wie bei einer li M durchholen, die neue M liegt nun auf der re Nd., die M auf der li Nd. fallen lassen. Die M der Vor-Rd. löst sich auf und liegt nun wie ein U auf der soeben gestr. M. Die re M wie üblich str.
Farbwechsel:
Nach jeder Rd. wird die Farbe gewechselt. Darauf achten, dass beim Farbwechsel die Fäden nicht verkreuzt werden.
Zunahmen:
Um im Rippenmuster-Rhythmus zu bleiben werden immer 2 M zugen. Diese Zun. werden in einer patenten re M gearb. Dazu in die M re tiefer einstechen, Fd. holen und durchziehen, M nicht von der li Nd. gleiten lassen, 1 U, und aus der M nochmals eine M re herausstr. So werden aus 1 M 3 M herausgearb. In der Folge-Rd. nach der Zun. ist noch kein Tieferstechen möglich, deshalb die M als normale li bzw. re M abstr.
Abnahmen:
Beim Abn. werden immer 2 re Rippen miteinander verbunden.
Linksgeneigte patente Abnahme:
Die 1. M wie zum Rechtsstr. tiefergestochen abh., die 2. M wie zum Linksstr. abh., die 3. M wie zum Linksstr. tiefergestochen abh. Dabei werden die tiefergestochenen M aufgelöst. Die 3. M mit ihrem U und die 2. M zurück auf die li Nd. heben und re zus.str., dann die 1. abgeh. M mit ihrem U über die soeben zus.gestr. M ziehen.
Masche verdoppeln:
Aus 1 M jeweils 1 U und 1 M re verschränkt herausstr.
 
Die Anleitungen ist für Kürbisse in zwei Größen, die Angaben für die kleineren Kürbisse stehen vor der Klammer, die Angaben für die größeren findet Ihr in den Klammern.
Wir haben für Euch den kleinen Kürbis, dessen Schmuckfarbe Gelb und Grundfarbe Lodengrün ist, beschrieben und fotografiert. In Klammern steht die Beschreibung für den größeren Kürbis dessen Schmuckfarbe Lodengrün und Grundfarbe Gelb ist.
 
Kürbisse stricken – so wird´s gemacht

1




Schlagt zunächst mit der Schmuckfarbe Gelb (Lodengrün) 8 (12) M an, verteilt die M gleichmäßig auf 4 Nd. (= 2 (3) M/Nd.) und schließt die M zur Rd.
In der 1. Rd. verdoppelt Ihr jede M = 16 (24) M

2




In der 2. Rd. verdoppelt Ihr nochmals jede M = 32 (48) M (= 8 (12) M/Nd.). Schneidet den Faden nicht ab, sondern führt den unbenutzten Faden immer im Inneren des Kürbisses mit.

3




Nehmt nun die Grundfarbe Lodengrün (Gelb) zur Hand und strickt in der folgenden Rd. *1 M re, 1 M li* im Wechsel.

4




Wechselt zurück zur Schmuckfarbe Gelb (Lodengrün) und arbeitet im Patentmuster mit tiefergestochenen M weiter. Nehmt dabei je Nadel 2 (1) M zu. Stecht dazu in 2 (1) re M 1 Runde tiefer ein und arbeitet je 2 zusätzliche M heraus, so wie es im Einleitungstext beschrieben ist.

5




Es befinden sich jetzt 12 (14) M auf jeder Nadel.

6




Wechselt zur Grundfarbe Lodengrün (Gelb) und arbeitet eine 2. Rd. der Grundanleitung. Da in der Folge-Rd. nach der Zun. noch kein Tieferstechen möglich ist, strickt Ihr die zugenommenen M in dieser Rd. noch als normale li bzw. re M ab, immer *1 M re, 1 M li* im Wechsel.

7




Nun 40 (60) Rd. im Patentmuster mit tiefergestochenen M arb., indem Ihr stets die 1. und 2. Rd. der Grundanleitung wiederholt.

8




In der folgenden Rd. in der Schmuckfarbe arbeitet Ihr je Nd. 2 (1) linksgeneigte patente Abnahmen, wie beschrieben = 8 (12) M/Nd.

9




Es folgt noch eine 2. Rd. der Grundanleitung mit li tiefergestochenen M. Jetzt könnt Ihr den Faden der Grundfarbe abschneiden und im Inneren Vernähen. Ebenso vernäht Ihr die Anfangsfäden im Inneren des Kürbisses, zieht dabei, wenn nötig, die Anschlagsöffnung etwas zusammen.
Der Kürbis wird jetzt mit Gelb (Lodengrün) beendet.

10




Bereits jetzt füllt Ihr den Kürbis mit Füllwatte. In den folgenden 2 Rd. strickt Ihr immer 2 M re verschränkt zusammen, bis noch 2 (3) M auf jeder Nd. sind. Wenn nötig füllt Ihr noch etwas Watte nach.

11




Schneidet den Faden nach ca. 1 m ab, führt ihn durch die verbleibenden Maschen und zieht die Öffnung zusammen. Fixiert den Faden mit ein paar Stichen.

12




Nun gebt Ihr dem Kürbis noch seine typische Form. Fädelt dazu den Faden in eine lange Nadel des Hobby-Sets, führt ihn zwischen den Schmuckrippen nach unten und stecht die Nadel durch die Mitte des Kürbisses wieder nach oben. Diesen Vorgang wiederholt Ihr in jeder 4. Rippe, zieht dabei den Faden etwas an.

13




Vernäht den Faden, schneidet ihn ab und zieht das Ende in den Kürbis.

14




Zur Vollendung braucht Euer Kürbis noch einen Stiel. Dafür schlagt Ihr in Holz 12 (16) M an, verteilt die M gleichmäßig auf 4 Nd. (= 3 (4) M/Nd.) und schließt die M zur Rd.
Strickt 5 Rd. re M, in der 6. Rd. strickt Ihr stets *2 M re zus. und 1 M re* = 8 (12) M.
Über diese M strickt Ihr noch 11 (13) Rd. re M. Schneidet den Endfaden ab, zieht ihn durch die M und vernäht diesen im Inneren.
Füllt den Stiel mit etwas Füllwatte.

15




Zum Abschluss näht Ihr mit dem Anschlagsfaden den Stiel auf den Kürbis und zieht das Fadenende ins Kürbisinnere.

16




Schon habt Ihr zwei Kürbisse fertig



Auf diese Weise könnt Ihr beliebig viele Kürbisse in herbstlichen Farben stricken. Die Anleitung könnt Ihr auch für einfarbige Kürbisse verwenden, dann ignoriert Ihr einfach Schmuck- und Grundfarbe und strickt durchgehend mit einem Faden.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Größe und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Gestrickte Kürbisse aus Woll Butt Socke

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Strickanleitung
Schwierigkeit

Gestrickte Kürbisse aus Woll Butt Socke

Der Herbst steht vor der Tür, höchste Zeit also, sich um neue DIY-Herbstdeko zu kümmern. Einen Kürbis aushöhlen kann jeder, aber einen Kürbis stricken? Mit dieser Anleitung strickt Ihr zum Verwechseln echte Kürbisse, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch eine haltbarere Alternative zu ihren echten Verwandten darstellen. Viel Spaß beim Nacharbeiten!



Gestrickte Kürbisse aus Woll Butt Socke


Schwierigkeitsgrad mittel
 
Größe: 9 cm Ø, 4,5 cm hoch, (11 cm Ø, 6 cm hoch), ohne Stiel
 
Material: Woll Butt Socke“, 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid, LL: 50 g / ca. 130 m, Farbe: mandarine (B.-Nr. 271.49), gelb (B.-Nr. 271.52), beige (B.-Nr. 376.04), lodengrün (B.-Nr. 376.03), holz (B.-Nr. 240.34) je 50 g
 
buttinette Strumpfstricknadeln 3 mm (B.-Nr. 217.37)
buttinette Hobby - Nadelset (B.-Nr.253.86)
Füllwatte (B.-Nr. 497.04)
 
Material das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Wollnadeln (B.-Nr. 112.08)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
 
Grundanleitung für das 2-farbige Patentmuster mit tiefergestochenen M:
Für das 2-farbige Patentmuster eine gerade M-Zahl anschl. Bevor das eigentliche Patent beginnt, werden zunächst Basis-Rd. gearb. Diese werden in der Anleitung genauer erläutert. Das Muster besteht immer aus 2 Rd., in der 1. Rd. werden die re M und in der 2. Rd. die li M tiefergestochen. Die 1. Rd. wird in der Schmuckfarbe gearb., so dass die re M am Ende in der Schmuckfarbe oben aufliegen. Die 2. Rd. wird in der Grundfarbe gearb., sie liegt optisch im Hintergrund.
re M tieferstechen (1. Rd.):
Mit der re Nd. von vorn nach hinten unter der re M, die auf der li Nd. liegt, einstechen, also eine Rd. tiefer. Den Faden durchholen, die neue M liegt nun auf der re Nd., die M auf der li Nd. Fallen lassen. Die M der Vor-Rd. löst sich auf und liegt wie ein U auf der soeben gestr. M. Die li M wie üblich str.
li M tieferstechen (2. Rd.):
Mit der re Nd. von hinten nach vorn unter der M, die auf der li Nd. liegt, einstechen, also eine Rd. tiefer. Den Fd. wie bei einer li M durchholen, die neue M liegt nun auf der re Nd., die M auf der li Nd. fallen lassen. Die M der Vor-Rd. löst sich auf und liegt nun wie ein U auf der soeben gestr. M. Die re M wie üblich str.
Farbwechsel:
Nach jeder Rd. wird die Farbe gewechselt. Darauf achten, dass beim Farbwechsel die Fäden nicht verkreuzt werden.
Zunahmen:
Um im Rippenmuster-Rhythmus zu bleiben werden immer 2 M zugen. Diese Zun. werden in einer patenten re M gearb. Dazu in die M re tiefer einstechen, Fd. holen und durchziehen, M nicht von der li Nd. gleiten lassen, 1 U, und aus der M nochmals eine M re herausstr. So werden aus 1 M 3 M herausgearb. In der Folge-Rd. nach der Zun. ist noch kein Tieferstechen möglich, deshalb die M als normale li bzw. re M abstr.
Abnahmen:
Beim Abn. werden immer 2 re Rippen miteinander verbunden.
Linksgeneigte patente Abnahme:
Die 1. M wie zum Rechtsstr. tiefergestochen abh., die 2. M wie zum Linksstr. abh., die 3. M wie zum Linksstr. tiefergestochen abh. Dabei werden die tiefergestochenen M aufgelöst. Die 3. M mit ihrem U und die 2. M zurück auf die li Nd. heben und re zus.str., dann die 1. abgeh. M mit ihrem U über die soeben zus.gestr. M ziehen.
Masche verdoppeln:
Aus 1 M jeweils 1 U und 1 M re verschränkt herausstr.
 
Die Anleitungen ist für Kürbisse in zwei Größen, die Angaben für die kleineren Kürbisse stehen vor der Klammer, die Angaben für die größeren findet Ihr in den Klammern.
Wir haben für Euch den kleinen Kürbis, dessen Schmuckfarbe Gelb und Grundfarbe Lodengrün ist, beschrieben und fotografiert. In Klammern steht die Beschreibung für den größeren Kürbis dessen Schmuckfarbe Lodengrün und Grundfarbe Gelb ist.
 
Kürbisse stricken – so wird´s gemacht

1




Schlagt zunächst mit der Schmuckfarbe Gelb (Lodengrün) 8 (12) M an, verteilt die M gleichmäßig auf 4 Nd. (= 2 (3) M/Nd.) und schließt die M zur Rd.
In der 1. Rd. verdoppelt Ihr jede M = 16 (24) M

2




In der 2. Rd. verdoppelt Ihr nochmals jede M = 32 (48) M (= 8 (12) M/Nd.). Schneidet den Faden nicht ab, sondern führt den unbenutzten Faden immer im Inneren des Kürbisses mit.

3




Nehmt nun die Grundfarbe Lodengrün (Gelb) zur Hand und strickt in der folgenden Rd. *1 M re, 1 M li* im Wechsel.

4




Wechselt zurück zur Schmuckfarbe Gelb (Lodengrün) und arbeitet im Patentmuster mit tiefergestochenen M weiter. Nehmt dabei je Nadel 2 (1) M zu. Stecht dazu in 2 (1) re M 1 Runde tiefer ein und arbeitet je 2 zusätzliche M heraus, so wie es im Einleitungstext beschrieben ist.

5




Es befinden sich jetzt 12 (14) M auf jeder Nadel.

6




Wechselt zur Grundfarbe Lodengrün (Gelb) und arbeitet eine 2. Rd. der Grundanleitung. Da in der Folge-Rd. nach der Zun. noch kein Tieferstechen möglich ist, strickt Ihr die zugenommenen M in dieser Rd. noch als normale li bzw. re M ab, immer *1 M re, 1 M li* im Wechsel.

7




Nun 40 (60) Rd. im Patentmuster mit tiefergestochenen M arb., indem Ihr stets die 1. und 2. Rd. der Grundanleitung wiederholt.

8




In der folgenden Rd. in der Schmuckfarbe arbeitet Ihr je Nd. 2 (1) linksgeneigte patente Abnahmen, wie beschrieben = 8 (12) M/Nd.

9




Es folgt noch eine 2. Rd. der Grundanleitung mit li tiefergestochenen M. Jetzt könnt Ihr den Faden der Grundfarbe abschneiden und im Inneren Vernähen. Ebenso vernäht Ihr die Anfangsfäden im Inneren des Kürbisses, zieht dabei, wenn nötig, die Anschlagsöffnung etwas zusammen.
Der Kürbis wird jetzt mit Gelb (Lodengrün) beendet.

10




Bereits jetzt füllt Ihr den Kürbis mit Füllwatte. In den folgenden 2 Rd. strickt Ihr immer 2 M re verschränkt zusammen, bis noch 2 (3) M auf jeder Nd. sind. Wenn nötig füllt Ihr noch etwas Watte nach.

11




Schneidet den Faden nach ca. 1 m ab, führt ihn durch die verbleibenden Maschen und zieht die Öffnung zusammen. Fixiert den Faden mit ein paar Stichen.

12




Nun gebt Ihr dem Kürbis noch seine typische Form. Fädelt dazu den Faden in eine lange Nadel des Hobby-Sets, führt ihn zwischen den Schmuckrippen nach unten und stecht die Nadel durch die Mitte des Kürbisses wieder nach oben. Diesen Vorgang wiederholt Ihr in jeder 4. Rippe, zieht dabei den Faden etwas an.

13




Vernäht den Faden, schneidet ihn ab und zieht das Ende in den Kürbis.

14




Zur Vollendung braucht Euer Kürbis noch einen Stiel. Dafür schlagt Ihr in Holz 12 (16) M an, verteilt die M gleichmäßig auf 4 Nd. (= 3 (4) M/Nd.) und schließt die M zur Rd.
Strickt 5 Rd. re M, in der 6. Rd. strickt Ihr stets *2 M re zus. und 1 M re* = 8 (12) M.
Über diese M strickt Ihr noch 11 (13) Rd. re M. Schneidet den Endfaden ab, zieht ihn durch die M und vernäht diesen im Inneren.
Füllt den Stiel mit etwas Füllwatte.

15




Zum Abschluss näht Ihr mit dem Anschlagsfaden den Stiel auf den Kürbis und zieht das Fadenende ins Kürbisinnere.

16




Schon habt Ihr zwei Kürbisse fertig



Auf diese Weise könnt Ihr beliebig viele Kürbisse in herbstlichen Farben stricken. Die Anleitung könnt Ihr auch für einfarbige Kürbisse verwenden, dann ignoriert Ihr einfach Schmuck- und Grundfarbe und strickt durchgehend mit einem Faden.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen