ajax-loader
Makramee-Handtuchhalter knüpfen

Makramee-Handtuchhalter knüpfen

Bastelanleitung
Makramee-Handtuchhalter knüpfen
Makramee-Handtuchhalter


Zusammengeknüllt und schief hängen sie über Waschbecken oder Backofentüren und sehen dabei so gar nicht ästhetisch aus. Die Rede ist natürlich von Handtüchern und Küchentüchern, die zwar ein absolutes Must-Have in jedem Badezimmer und jeder Küche sind, aber oftmals leider keinen geeigneten Platz finden, wo sie auf ihre Benutzung warten können. Mit diesem schicken Makramee-Handtuchhalter ist damit allerdings Schluss! Küchentücher und Handtücher können mithilfe der Buchenholzringe einfach aufgehangen werden und schon herrscht wieder Ordnung im Bad und Küchenreich. In unserer Anleitung zeigen wir Euch drei verschiedenen Varianten, in denen Ihr Eure Makramee-Handtuchhalter knüpfen könnt: eine etwas schwierigere Version mit einem gewebten Diamantmuster in der Mitte, eine mittelschwere Version mit einem Diamantmuster mit versetzten Kreuzknoten und eine einfache Version mit versetzten Kreuzknoten, die auch Makramee-Anfängerinnen und Anfänger sehr gut meistern können. Also, Makramee-Garn auspacken und los geht’s!



In der Anleitung werden folgende Makramee-Knoten verwendet: Lerchenkopfknoten rückwärts, doppelter halber Schlag – auch Rippenknoten genannt, versetzte Kreuzknoten und Wickelknoten Zu allen benötigten Knoten haben wir Euch Video-Anleitungen verlinkt, in welchen wir Euch die einzelnen Knoten Schritt für Schritt genau erklären.
1
Makramee-Handtuchhalter mit gewebtem Diamantmuster Wir beginnen mit dem ersten Modell. Hier wird der Diamant in der Mitte des Handtuchhalters mit einem Webmuster gefüllt. Schneidet zuerst sieben Fäden mit je 5 m und einen Faden mit ca. 0,70 m für den Wickelknoten zurecht. Außerdem benötigt Ihr zwei gleichgroße Buchenholzringe.

2



Und schon geht’s los mit dem Knüpfen! Legt die sieben Fäden mittig doppelt und befestigt sie jeweils mit einem Lerchenkopfknoten rückwärts am Buchenholzring. In der verlinkten Video-Anleitung zeigen wir Euch, wie Ihr den Lerchenkopfknoten knüpfen könnt.

3




Tipp: Es kann ganz schön schwierig sein, mit langen Fäden zu arbeiten. Um das Verknoten zu verhindern, wickelt die Arbeitsfäden zu einem kleinen Knäuel auf und sichert sie mit einer Stoffklammer.

4




Fixiert den Buchenholzring mit einem Stück Klebeband auf der Arbeitsunterlage. Natürlich könnt Ihr das Ganze auch hängend knüpfen. Nehmt die mittleren beiden Schnüre zur Hand. Der rechte Faden ist Euer Leitfaden, diesen legt Ihr diagonal nach rechts über die restlichen Arbeitsfäden.

5




Der erste Faden von links ist der erste Arbeitsfaden. Mit diesem knüpft Ihr um den Leitfaden den ersten doppelten halben Schlag, auch Rippenknoten genannt. Wie Ihr einen Rippenknoten knüpft, zeigen wir Euch in der verlinkten Video-Anleitung. Führt den Arbeitsfaden über den Leitfaden, sodass sich eine Schlaufe bildet. Führt den Arbeitsfaden durch die Schlaufe nach hinten und zieht den Knoten vorsichtig fest. Der halbe Schlag ist schon mal fertig!


6




Wiederholt die Schritte mit demselben Arbeitsfaden noch einmal und schiebt die zwei Knoten nebeneinander. Der zweite halbe Schlag dient zur Fixierung des ersten. Dieser Knoten sollte nicht zu fest angezogen werden, damit die Schlingen um den Leitfaden auch schön zu sehen sind. Achtet immer darauf, dass der Leitfaden beim Knüpfen gespannt bleibt.

7




Wiederholt die Schritte fünf und sechs in einer diagonalen Linie mit allen rechts liegenden Arbeitsfäden.

8




Anschließend verwendet Ihr den linken der beiden mittleren Fäden als Leitfaden und legt ihn diagonal über die sechs Arbeitsfäden nach links. Wiederholt die Schritte fünf bis sieben nacheinander, von der Mitte ausgehend nach links außen, mit allen Arbeitsfäden.

9




Das Innere des Diamanten wird mit einem Webmuster gefüllt. Führt dafür zuerst den innersten Faden der linken Knotenreihe über und unter den Fäden der rechten Knotenreihe hindurch. Fahrt mit den weiteren Fäden in der selben Weise fort, allerdings immer versetzt. Der innerste Faden wird zuerst über und dann unter den nächsten Faden gelegt, der nächste Faden zuerst unter den nächsten Faden, dann darüber, und so weiter.

10




Wiederholt das Ganze, bis alle Schnüre miteinander verwoben sind.

11




Für die untere Hälfte des Diamanten verwendet Ihr jetzt die zwei rechts und links außen liegenden Leitfäden und knüpft, wie in Schritt fünf beschrieben, mit Rippenknoten in einer diagonalen Linie nach innen. Schon ist das erste Diamantmuster fertig!

12




Wiederholt die Schritte sechs bis elf noch zweimal, sodass Ihr drei Diamantmuster geknüpft habt.

13




Jetzt wird der zweite Holzring angeknotet! Legt dafür den ersten Faden über den Ring, dann unter dem Ring entlang, über den Faden und zieht ihn durch die entstandene Schlaufe nach hinten.

14




Zieht den Faden fest. Tipp: Lasst dabei so viel Abstand, dass der Knoten parallel zur Spitze des letzten Diamantmuster sitzt.

15




Knotet so alle Fäden nacheinander an den Buchenholzring.

16




Wendet die Arbeit und fasst alle Fäden, direkt unterhalb des Ringes mit einem Wickelknoten zusammen. Im verlinkten Video zeigen wir Euch, wie Ihr einen Wickelknoten knüpfen könnt. Für den Wickelknoten benötigt Ihr den 0,70 m langen Faden. Legt diesen Faden doppelt auf das Fadenbündel, dabei sollte eine Seite länger sein als die andere. Anschließend wickelt Ihr das längere Fadenende mehrfach um das Fadenbündel. Zwischen den einzelnen Wicklungen dürfen keine Lücken zu sehen sein. Das Ende des Fadens führt Ihr dann durch die Schlinge. Wenn Ihr jetzt das nach oben zeigenden Fadenende straff anzieht, verschwindet die untere Schlinge unter den Wicklungen. Das nach oben stehende Fadenende schneidet Ihr ab.

17




Die nach unten hängenden Fäden kürzt Ihr ein.

18




Fertig ist der erste Makramee-Handtuchhalter mit einem gewebten Diamantmuster!

19




Makramee-Handtuchhalter mit Diamantmuster aus versetzten Kreuzknoten Weiter geht es mit der zweiten Variante: Hier wird der Makramee-Handtuchhalter mit einem Diamantmuster aus versetzten Kreuzknoten geknüpft. Wiederholt dafür zuerst die Schritte eins bis acht. Nun wird der Diamant mit versetzten Kreuzknoten gefüllt. Den ersten Kreuzknoten knüpft Ihr mit den mittleren vier Fäden. Wie Ihr versetzte Kreuzknoten knüpfen könnt, erklären wir Euch in unserem verlinkten Video.

20




In der zweiten Reihe nehmt Ihr jeweils rechts und links zwei Fäden dazu und knotet zwei zum ersten Knoten versetzte Kreuzknoten.

21




In der dritten Reihe nehmt Ihr noch einmal jeweils rechts und links zwei Fäden dazu und knotet versetzt zur zweiten Reihe drei Kreuzknoten. Die Leitfäden der Rippenknoten bleiben übrig.

22




In den nächsten zwei Reihen werden zunächst zwei versetzte Kreuzknoten und dann ein versetzter Kreuzknoten geknüpft so, dass das Muster spitz ausläuft.

23




Für die untere Hälfte des Diamanten verwendet Ihr jetzt die zwei rechts und links außen liegenden Leitfäden und knüpft, wie in Schritt fünf beschrieben, mit Rippenknoten in einer diagonalen Linie nach innen. Das erste Diamantmuster ist fertig!

24




Wiederholt die Schritte sechs bis acht, sowie 19 bis 23 jeweils noch zweimal, sodass Ihr drei Diamantmuster geknüpft habt.

25




Nach dem dritten Mustersatz wird der zweite Buchenholzring wie in Schritt 13 bis 15 beschrieben angeknotet.

26




Anschließend beendet Ihr die Arbeit mit dem Wickelknoten, wie in Schritt 16 und 17 beschrieben, auf der Rückseite des Makramee-Handtuchhalters.

27




In dieser Variante wird der Makramee-Handtuchhalter mit einem Muster aus versetzten Kreuzknoten geknüpft. Diese Variante ist auch für absolute Makramee-Neulinge geeignet. Wir haben diese Variante aus dem Makramee-Garn “Braided” geknüpft. Dieses Garn lässt sich für Knüpfanfänger sehr gut und gleichmäßig knoten. Es kann aber aus jedem anderen Makramee-Garn nachgearbeitet werden, zum Beispiel aus dem 3-fach verzwirnten Makramee-Garn „Rope“, das wir für Variante eins und zwei verwendet haben. Zum Knüpfen benötigt Ihr sechs 5 Meter lange Fäden. Alle sechs Fäden werden mittig, mit einem Lerchenkopfknoten rückwärts, wie in Schritt zwei beschrieben, am Buchenholzring befestigt. In der ersten Reihe werden drei Kreuzknoten geknüpft. In der zweiten Reihe werden nur zwei Kreuzknoten, versetzt zur ersten Reihe, geknüpft. In allen ungeraden Reihen knüpft Ihr anschließend drei Kreuzknoten, in allen geraden knüpft Ihr nur zwei Kreuzknoten. Nach ca. 17 cm wird die Arbeit, wie in den Schritten 13 bis 17 beschrieben, beendet. Fertig sind Eure Makramee-Handtuchhalter! Egal in welcher Variante: ob mit gewebtem Diamantmuster, mit Diamantmuster aus Kreuzknoten oder ganz schlicht mit versetzten Kreuzknoten – der Handtuchhalter ist garantiert ein echter Hingucker in Eurem Bad oder Eurer Küche!
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Makramee-Handtuchhalter knüpfen

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Bastelanleitung

Makramee-Handtuchhalter knüpfen

Makramee-Handtuchhalter


Zusammengeknüllt und schief hängen sie über Waschbecken oder Backofentüren und sehen dabei so gar nicht ästhetisch aus. Die Rede ist natürlich von Handtüchern und Küchentüchern, die zwar ein absolutes Must-Have in jedem Badezimmer und jeder Küche sind, aber oftmals leider keinen geeigneten Platz finden, wo sie auf ihre Benutzung warten können. Mit diesem schicken Makramee-Handtuchhalter ist damit allerdings Schluss! Küchentücher und Handtücher können mithilfe der Buchenholzringe einfach aufgehangen werden und schon herrscht wieder Ordnung im Bad und Küchenreich. In unserer Anleitung zeigen wir Euch drei verschiedenen Varianten, in denen Ihr Eure Makramee-Handtuchhalter knüpfen könnt: eine etwas schwierigere Version mit einem gewebten Diamantmuster in der Mitte, eine mittelschwere Version mit einem Diamantmuster mit versetzten Kreuzknoten und eine einfache Version mit versetzten Kreuzknoten, die auch Makramee-Anfängerinnen und Anfänger sehr gut meistern können. Also, Makramee-Garn auspacken und los geht’s!



In der Anleitung werden folgende Makramee-Knoten verwendet: Lerchenkopfknoten rückwärts, doppelter halber Schlag – auch Rippenknoten genannt, versetzte Kreuzknoten und Wickelknoten Zu allen benötigten Knoten haben wir Euch Video-Anleitungen verlinkt, in welchen wir Euch die einzelnen Knoten Schritt für Schritt genau erklären.
1
Makramee-Handtuchhalter mit gewebtem Diamantmuster Wir beginnen mit dem ersten Modell. Hier wird der Diamant in der Mitte des Handtuchhalters mit einem Webmuster gefüllt. Schneidet zuerst sieben Fäden mit je 5 m und einen Faden mit ca. 0,70 m für den Wickelknoten zurecht. Außerdem benötigt Ihr zwei gleichgroße Buchenholzringe.

2



Und schon geht’s los mit dem Knüpfen! Legt die sieben Fäden mittig doppelt und befestigt sie jeweils mit einem Lerchenkopfknoten rückwärts am Buchenholzring. In der verlinkten Video-Anleitung zeigen wir Euch, wie Ihr den Lerchenkopfknoten knüpfen könnt.

3




Tipp: Es kann ganz schön schwierig sein, mit langen Fäden zu arbeiten. Um das Verknoten zu verhindern, wickelt die Arbeitsfäden zu einem kleinen Knäuel auf und sichert sie mit einer Stoffklammer.

4




Fixiert den Buchenholzring mit einem Stück Klebeband auf der Arbeitsunterlage. Natürlich könnt Ihr das Ganze auch hängend knüpfen. Nehmt die mittleren beiden Schnüre zur Hand. Der rechte Faden ist Euer Leitfaden, diesen legt Ihr diagonal nach rechts über die restlichen Arbeitsfäden.

5




Der erste Faden von links ist der erste Arbeitsfaden. Mit diesem knüpft Ihr um den Leitfaden den ersten doppelten halben Schlag, auch Rippenknoten genannt. Wie Ihr einen Rippenknoten knüpft, zeigen wir Euch in der verlinkten Video-Anleitung. Führt den Arbeitsfaden über den Leitfaden, sodass sich eine Schlaufe bildet. Führt den Arbeitsfaden durch die Schlaufe nach hinten und zieht den Knoten vorsichtig fest. Der halbe Schlag ist schon mal fertig!


6




Wiederholt die Schritte mit demselben Arbeitsfaden noch einmal und schiebt die zwei Knoten nebeneinander. Der zweite halbe Schlag dient zur Fixierung des ersten. Dieser Knoten sollte nicht zu fest angezogen werden, damit die Schlingen um den Leitfaden auch schön zu sehen sind. Achtet immer darauf, dass der Leitfaden beim Knüpfen gespannt bleibt.

7




Wiederholt die Schritte fünf und sechs in einer diagonalen Linie mit allen rechts liegenden Arbeitsfäden.

8




Anschließend verwendet Ihr den linken der beiden mittleren Fäden als Leitfaden und legt ihn diagonal über die sechs Arbeitsfäden nach links. Wiederholt die Schritte fünf bis sieben nacheinander, von der Mitte ausgehend nach links außen, mit allen Arbeitsfäden.

9




Das Innere des Diamanten wird mit einem Webmuster gefüllt. Führt dafür zuerst den innersten Faden der linken Knotenreihe über und unter den Fäden der rechten Knotenreihe hindurch. Fahrt mit den weiteren Fäden in der selben Weise fort, allerdings immer versetzt. Der innerste Faden wird zuerst über und dann unter den nächsten Faden gelegt, der nächste Faden zuerst unter den nächsten Faden, dann darüber, und so weiter.

10




Wiederholt das Ganze, bis alle Schnüre miteinander verwoben sind.

11




Für die untere Hälfte des Diamanten verwendet Ihr jetzt die zwei rechts und links außen liegenden Leitfäden und knüpft, wie in Schritt fünf beschrieben, mit Rippenknoten in einer diagonalen Linie nach innen. Schon ist das erste Diamantmuster fertig!

12




Wiederholt die Schritte sechs bis elf noch zweimal, sodass Ihr drei Diamantmuster geknüpft habt.

13




Jetzt wird der zweite Holzring angeknotet! Legt dafür den ersten Faden über den Ring, dann unter dem Ring entlang, über den Faden und zieht ihn durch die entstandene Schlaufe nach hinten.

14




Zieht den Faden fest. Tipp: Lasst dabei so viel Abstand, dass der Knoten parallel zur Spitze des letzten Diamantmuster sitzt.

15




Knotet so alle Fäden nacheinander an den Buchenholzring.

16




Wendet die Arbeit und fasst alle Fäden, direkt unterhalb des Ringes mit einem Wickelknoten zusammen. Im verlinkten Video zeigen wir Euch, wie Ihr einen Wickelknoten knüpfen könnt. Für den Wickelknoten benötigt Ihr den 0,70 m langen Faden. Legt diesen Faden doppelt auf das Fadenbündel, dabei sollte eine Seite länger sein als die andere. Anschließend wickelt Ihr das längere Fadenende mehrfach um das Fadenbündel. Zwischen den einzelnen Wicklungen dürfen keine Lücken zu sehen sein. Das Ende des Fadens führt Ihr dann durch die Schlinge. Wenn Ihr jetzt das nach oben zeigenden Fadenende straff anzieht, verschwindet die untere Schlinge unter den Wicklungen. Das nach oben stehende Fadenende schneidet Ihr ab.

17




Die nach unten hängenden Fäden kürzt Ihr ein.

18




Fertig ist der erste Makramee-Handtuchhalter mit einem gewebten Diamantmuster!

19




Makramee-Handtuchhalter mit Diamantmuster aus versetzten Kreuzknoten Weiter geht es mit der zweiten Variante: Hier wird der Makramee-Handtuchhalter mit einem Diamantmuster aus versetzten Kreuzknoten geknüpft. Wiederholt dafür zuerst die Schritte eins bis acht. Nun wird der Diamant mit versetzten Kreuzknoten gefüllt. Den ersten Kreuzknoten knüpft Ihr mit den mittleren vier Fäden. Wie Ihr versetzte Kreuzknoten knüpfen könnt, erklären wir Euch in unserem verlinkten Video.

20




In der zweiten Reihe nehmt Ihr jeweils rechts und links zwei Fäden dazu und knotet zwei zum ersten Knoten versetzte Kreuzknoten.

21




In der dritten Reihe nehmt Ihr noch einmal jeweils rechts und links zwei Fäden dazu und knotet versetzt zur zweiten Reihe drei Kreuzknoten. Die Leitfäden der Rippenknoten bleiben übrig.

22




In den nächsten zwei Reihen werden zunächst zwei versetzte Kreuzknoten und dann ein versetzter Kreuzknoten geknüpft so, dass das Muster spitz ausläuft.

23




Für die untere Hälfte des Diamanten verwendet Ihr jetzt die zwei rechts und links außen liegenden Leitfäden und knüpft, wie in Schritt fünf beschrieben, mit Rippenknoten in einer diagonalen Linie nach innen. Das erste Diamantmuster ist fertig!

24




Wiederholt die Schritte sechs bis acht, sowie 19 bis 23 jeweils noch zweimal, sodass Ihr drei Diamantmuster geknüpft habt.

25




Nach dem dritten Mustersatz wird der zweite Buchenholzring wie in Schritt 13 bis 15 beschrieben angeknotet.

26




Anschließend beendet Ihr die Arbeit mit dem Wickelknoten, wie in Schritt 16 und 17 beschrieben, auf der Rückseite des Makramee-Handtuchhalters.

27




In dieser Variante wird der Makramee-Handtuchhalter mit einem Muster aus versetzten Kreuzknoten geknüpft. Diese Variante ist auch für absolute Makramee-Neulinge geeignet. Wir haben diese Variante aus dem Makramee-Garn “Braided” geknüpft. Dieses Garn lässt sich für Knüpfanfänger sehr gut und gleichmäßig knoten. Es kann aber aus jedem anderen Makramee-Garn nachgearbeitet werden, zum Beispiel aus dem 3-fach verzwirnten Makramee-Garn „Rope“, das wir für Variante eins und zwei verwendet haben. Zum Knüpfen benötigt Ihr sechs 5 Meter lange Fäden. Alle sechs Fäden werden mittig, mit einem Lerchenkopfknoten rückwärts, wie in Schritt zwei beschrieben, am Buchenholzring befestigt. In der ersten Reihe werden drei Kreuzknoten geknüpft. In der zweiten Reihe werden nur zwei Kreuzknoten, versetzt zur ersten Reihe, geknüpft. In allen ungeraden Reihen knüpft Ihr anschließend drei Kreuzknoten, in allen geraden knüpft Ihr nur zwei Kreuzknoten. Nach ca. 17 cm wird die Arbeit, wie in den Schritten 13 bis 17 beschrieben, beendet. Fertig sind Eure Makramee-Handtuchhalter! Egal in welcher Variante: ob mit gewebtem Diamantmuster, mit Diamantmuster aus Kreuzknoten oder ganz schlicht mit versetzten Kreuzknoten – der Handtuchhalter ist garantiert ein echter Hingucker in Eurem Bad oder Eurer Küche!

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand
Versandkosten € 5,95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen